Stand: 05.07.2022 10:28 Uhr

Roemer- und Pelizaeus-Museum erhält 1,6 Millionen Euro

Außenansicht des Roemer- und Pelizaeus-Museums in Hildesheim © picture alliance/Wolfgang Weihs Foto: Wolfgang Weihs
Ohne Hilfen hätte dem Museum bis Oktober die Pleite gedroht. (Archivbild)

Um das Roemer- und Pelizaeus-Museum in Hildesheim vor der Pleite zu retten, hat der Stadtrat 1,6 Millionen Euro freigegeben. Außerdem bekommt das finanziell in Schieflage geratene Museum eine neue Chefin. Das hat der Verwaltungsausschuss am Montagabend entschieden. Da die Suche Monate dauern könnte, wird die bisherige Leiterin des Kreismuseums Peine, Doreen Götzky, Interims-Chefin. Um sich inhaltlich und wirtschaftlich neu auszurichten, brauche es einen personellen Wechsel, hieß es zuvor in einem Antrag von SPD, Grünen und Die Partei.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 05.07.2022 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Sonne strahlt unter einem Kreuz. © picture alliance/dpa | Friso Gentsch Foto: Friso Gentsch

Betroffener von sexuellem Missbrauch verklagt Bistum Hildesheim

Ein Priester soll ihn im Kindesalter über Jahre vergewaltigt haben. Jetzt fordert er 400.000 Euro Schmerzensgeld. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen