Stand: 25.08.2020 12:48 Uhr

Polizei stoppt überladenen Kleintransporter

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografiertes Polizeiauto mit Blaulicht und Stop in der Anzeigetafel. © NDR Foto: Julius Matuschik
Von der Polizei gestoppt: Ein Kleintransporter hatte 3,8 Tonnen geladen, erlaubt waren 500 Kilogramm. (Themenbild)

Die Autobahnpolizei hat in der Region Hannover auf der A352 einen völlig überladenen Kleintransporter gestoppt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Nach Angaben eines Sprechers hatte das Fahrzeug bei der Kontrolle 3,8 Tonnen Ware geladen - erlaubt waren aber nur 500 Kilogramm. Ein Zeuge hatte die Beamten alarmiert, weil ihm aufgefallen war, dass der Transporter extrem Schieflage hatte. Nach Kontrolle und Wiegen durfte der Fahrer nicht mehr weiterfahren. Gegen ihn und die Halterin des Transporters werde nun ermittelt, so die Polizei. Der Transporter hatte Insektenspray und Putzmittel geladen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 25.08.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Mädchen sitzen an einem Tisch in einem Klassenzimmer und gucken auf ein Blatt Papier. © NDR Foto: Rebekka Merholz

Lehrerverbände sehen Corona-Aufholprogramm skeptisch

Die Vertreter lehnen private Nachhilfe ab. Das Geld müsse stattdessen für mehr Personal an den Schulen eingesetzt werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen