Stand: 15.07.2022 10:15 Uhr

Partnerland der Hannover Messe: Großbritannien sagt ab

Menschen strömen zum Haupteingang der Hannover Messe 2019 © Deutsche Messe
Partnerland der Hannover Messe im kommenden Jahr ist Indonesien. (Archivbild)

Großbritannien will im Jahr 2024 nicht Partnerland der Hannover Messe sein. Eine entsprechende Anfrage hat die Regierung ausgeschlagen, berichtete die Zeitung "Die Welt" unter Berufung auf ein Schreiben an Niedersachsens Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) und Messechef Jochen Köckler. Die Absage wurde demnach damit begründet, dass sich das Land "wegen unserer begrenzten Mittel auf eine kleinere Zahl weltweiter Veranstaltungen konzentrieren muss", so der zuständige britische Staatssekretär. Sowohl Niedersachsens Landesregierung als auch die Deutsche Messe betonten allerdings, dass Großbritannien ein potenzielles Partnerland für die Industrieschau bleibe. Die Hannover Messe gilt als weltweite Leitmesse der Industrie.

Weitere Informationen
Der Greifarm eines automatisierten Offroad-Fahrzeuges hält an einem Stand der Technischen Universität Kaiserslautern auf der Hannover Messe 2022 eine Wasserflasche. © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Hannover Messe: Veranstalter ziehen positive Bilanz

Die Zahl der Besuchenden lag deutlich unter der von 2019. Trotzdem sind Aussteller, Messe und Verbände zufrieden. (02.06.2022) mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 15.07.2022 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ermittler der Polizei sind zur Spurensicherung in der Synagoge der Jüdischen Gemeinde Hannover nachdem dort am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur ein Fenster eingeworfen wurde. © Julian Stratenschulte/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Angriff auf Synagoge in Hannover: Hintergründe unklar

Ein Fenster wurde am Feiertag Jom Kippur offenbar eingeworfen. Politik und Religionsgemeinschaften verurteilen die Tat. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen