Stand: 02.10.2022 15:03 Uhr

Nienburg: Mehrere Autos brennen nach Kraftstoffdiebstahl

Ein ausgebranntes Auto steht nach einem Unfall an der Mindener Landstraße in Nienburg. Die Polizei vermutet, dass der Fahrer an der Festwiese Kraftstoff aus einem anderen Auto klauen wollte und sein Wagen dabei Feuer fing. Die Polizei sucht Zeugen für den mutmaßlichen Kraftstoffdiebstahl. © Polizei Nienburg
Die Feuerwehr konnte diesen Wagen nicht mehr retten.

Bei einem mutmaßlichen Kraftstoffdiebstahl in Nienburg sind am Sonntagmorgen zwei Autos in Flammen aufgegangen. Ein weiterer Pkw wurde beschädigt. Nach Angaben einer Polizeisprecherin gehen die Ermittler davon aus, dass ein unbekannter Täter auf der Festwiese Kraftstoff aus einem Geländewagen stehlen wollte. Dabei kam es offenbar zu einer Verpuffung, durch die auch der Wagen des Täters Feuer fing. Dieser soll zunächst versucht haben, mit dem brennenden Pkw davonzufahren. Als dies nicht gelang, entfernte er die Kennzeichen und flüchtete zu Fuß weiter. Die Fahndung blieb trotz des Einsatzes eines Polizeihubschraubers bislang erfolglos. Der Wagen des Mannes wurde laut der Sprecherin komplett zerstört. Der Schaden wird auf insgesamt 80.000 Euro geschätzt. Laut Zeugenaussagen soll der Täter circa 40 Jahre alt, korpulent und etwa 1,85 Meter groß sein sowie Arbeitskleidung getragen haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer (05021) 977 80 entgegen genommen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Mehr Nachrichten aus der Region

Maskierte Polizisten bei einer Razzia gegen sogenannte Reichsbürger © dpa Foto: Boris Roessler

Razzia bei Reichsbürgern: Drei Festnahmen in Niedersachsen

Eine als terroristisch eingestufte Gruppe hat offenbar einen Umsturz geplant. Auch Ex-Polizist Michael F. gehört dazu. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen