Stand: 09.12.2021 11:01 Uhr

Neue VW-Montagehalle Barsinghausen geht in Betrieb

Das VW-Logo auf dem Dach des Markenhochhauses Volkswagen in Wolfsburg. © picture alliance/Fotostand/Matthey Foto: Matthey
Die neue Montagehalle befindet sich in Barsinghausen in der Nähe der A2. (Themenbild)

Nach einer Bauzeit von elf Monaten ist die neue VW-Montagehalle in Barsinghausen (Region Hannover) fertig gestellt. Dort sollen künftig Teile für den Elektrobulli "ID.Buzz" hergestellt werden, den VW im nächsten Jahr auf den Markt bringen will. Zur Zeit laufen Vorarbeiten in der Montagehalle nahe der A2. Der volle Betrieb soll aufgenommen werden, wenn die Produktion des Elektrobullis in Hannover-Stöcken richtig anlaufe, sagte ein VW-Sprecher. Ein großer Teil der dann 200 Beschäftigen werde aus dem bestehenden VW-Komponentenwerk in Stöcken nach Groß Munzel kommen, hieß es.

Weitere Informationen
Das Logo von VW ist in einem Markenpavillon in der Autostadt zu sehen. © dpa Foto: Swen Pförtner

VW investiert 21 Milliarden Euro in niedersächsische Werke

Heute tagt der Aufsichtsrat. Der VW-Chef muss vermutlich die Sparte Vertrieb und das China-Geschäft abtreten. (09.12.2021) mehr

Bei einer Automesse ist der E-Bulli VW ID Buzz zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Uli Deck

VW baut Montagewerk in Barsinghausen

Der Bauantrag wurde bereits gestellt. Bürgermeister Marc Lahmann rechnet mit rund 250 neuen Arbeitsplätzen. (30.11.2020) mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.12.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

2G Gastronomie in Zeiten der Coronapandemie. Hinweisschild in einer Einkaufspassage zur Coronaschutzverordnung. © picture alliance / Rupert Oberhäuser Foto: picture alliance / Rupert Oberhäuser

Niedersachsen: Kritik an geplanter 2G-Regel für Jugendliche

Grüne und Landesschülerrat verweisen darauf, dass bei ihnen die Eltern mitentscheiden. Die FDP ist für 2G ab 16 Jahren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen