Stand: 24.09.2021 12:34 Uhr

NFV-Fußballturnier: Geflüchtete kicken in Barsinghausen

Fußbälle der Marke Derbystar liegen auf dem Rasen, offizieller Spielball. © picture alliance/foto2press Foto: Oliver Zimmermann
Mit dem Projekt soll Fußballbegeisterten mit Fluchterfahrung die Grundlagen des Fußballtrainings vermittelt werden. (Themenbild)

Am Sonnabend kicken rund 60 Geflüchtete in Barsinghausen (Region Hannover) bei einem vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV) organisierten Turnier miteinander. Der "NFV Soccer Refugee Coach-Cup" wird zum vierten Mal ausgetragen. Mit dem Projekt sollen Fußballbegeisterten mit Fluchterfahrung die Grundlagen des Fußballtrainings vermittelt werden. Nach Angaben der Staatskanzlei haben viele Teilnehmer in den letzten Jahren einen Trainer-Lehrgang absolviert, um so als Betreuer oder Trainer in Vereinen zu arbeiten. Vor Beginn des Turniers wird es eine Gesprächsrunde mit Innenminister Boris Pistorius (SPD) geben.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 24.09.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Demonstrierende nehmen an einer Kundgebung gegen anstehende Rodungsarbeiten für den Ausbau des Südschnellwegs (Bundesstraߟe 3) in Hannover teil, der Schriftzug "Versiegelungspolitik stoppen - Klimaziele einhalten" ist dabei auf einem Banner zu lesen. © picture alliance Foto: Moritz Frankenberg

Südschnellweg in Hannover: Umstrittene Rodung soll heute starten

Am Wochenende protestierten Umweltschützer gegen das Fällen der Bäume. Der Schnellweg soll verbreitert werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen