Stand: 14.09.2022 12:11 Uhr

Mutter-Kind-Zentrum "Henrike" feiert Richtfest auf der Bult

Eine Kinderhand ruht auf der eines Erwachsenen. © picture alliance / Zoonar | Rüdiger Rebmann Foto: Rüdiger Rebmann
Für Frühgeburten sollen die Voraussetzungen im Mutter-Kind-Zentrum besonders gut sein. (Themenbild).

Auf der Bult wurde am Mittwoch das Richtfest für das Mutter-Kind-Zentrum "Henrike" begangen. Für Risikogeburten und Frühgeburten biete es die optimalen Voraussetzungen, weil die Kreißsäle und die Intensivstation für Neugeborene direkt miteinander verbunden seien, erklärte die Diakovere. „Ich hoffe, dass viele Mütter auf der Bult das größte Wunder des Lebens erfahren dürfen," sagte Erbprinzessin Ekaterina von Hannover sagte schon bei der Grundsteinlegung. Die Ehefrau von Erbprinz Ernst August ist Schimmherrin für die Geburtsklinik und die „Henrike Stiftung“. Beim Richtfest durfte sie symbolisch den letzten Nagel einschlagen. Das Welfenhaus ist dem Henriettenstift und dem Friederikenstift eng verbunden, da beide auf Initiative des früheren hannoverschen Königshauses gegründet wurden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 14.09.2022 | 13:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schwangerschaft

Soziales Engagement

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Luftbild zeigt eine Fahrraddemo angeführt von Polizeiwagen auf dem Südschnellweg. © HannoverReporter

Hannover: Dauermahnwache gegen Südschnellweg läuft

Bis zum 16. Oktober wollen die Teilnehmenden gegen den Ausbau der Strecke protestieren. Schlafen dürfen sie vor Ort nicht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen