Stand: 07.09.2020 09:16 Uhr

Mann bei Streit in Hannover schwer verletzt

An einer Hausfassade hängt ein Leuchtschild mit der Aufschrift Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei nahm den Verdächtigen fest. (Themenbild)

Bei einem Streit in Hannover ist ein 27 Jahre alter Mann am Sonntag schwer verletzt worden, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Er hatte sich nach Polizeiangaben auf dem Hinterhof eines Hauses im Stadtteil Vinnhorst mit einem zehn Jahre älteren Mann gestritten. Der 37-Jährige soll dabei ein Schneidewerkzeug gezogen und den Kontrahenten damit attackiert haben. Anschließend floh der mutmaßliche Täter. Die Polizei setzte bei der Suche unter anderem einen Hubschrauber ein. Bei der Festnahme stellten die Beamten einen Atemalkoholwert von mehr als zwei Promille fest.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 07.09.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Frau in der Mittagshitze © colourbox

Mehr als 30 Grad im Norden erwartet: Waldbrandgefahr steigt

Die erste Hitzewelle des Jahres erfasst den gesamten Norden. Die Niedersächsischen Landesforsten sehen das mit Sorge. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen