Stand: 11.12.2019 19:08 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Mann auf Gleise gelegt: Versuchter Mord?

Bild vergrößern
Die Staatsanwaltschaft geht von einem Mordversuch aus. (Archivbild)

Ein 37-Jähriger ist in Untersuchungshaft genommen worden, weil er im Oktober in Hannover einen Mann bewusstlos auf Gleise der Stadtbahn gelegt haben soll. Er war zunächst auf freien Fuß gesetzt worden, aufgrund neuer Zeugenaussagen sei nun aber doch ein Haftbefehl ergangen. Das teilte die Staatsanwaltschaft mit, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet.

Staatsanwaltschaft spricht von Mordversuch

Gemeinsam mit einem weiteren Mann soll der Hauptverdächtige das Opfer bei einem Streit bewusstlos geschlagen haben. Danach soll er den 27-Jährigen im Stadtteil Kirchrode auf die Gleise gelegt haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass so die Faustattacke vertuscht werden sollte. Sie spricht deshalb von einem Mordversuch.

Weitere Informationen

Wie gelangte ein Bewusstloser auf Gleise?

14.10.2019 12:00 Uhr

Nachdem ein bewusstloser 27-Jähriger in Hannover von Bahngleisen gerettet wurde, ist offenbar nicht klar, wie der Mann dort hingelangte. Zwei Verdächtige sind wieder auf freiem Fuß. mehr

Jederzeit zum Nachhören
09:54
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Hannover

03.07.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:54 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 11.12.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:04
Hallo Niedersachsen
01:58
Hallo Niedersachsen
02:02
Hallo Niedersachsen