Ein Portraitfoto von Rolf Zick. © Presse Club Hannover e.V. Foto: Presse Club Hannover e.V.

Leibniz-Ring: Journalist Rolf Zick ausgezeichnet

Stand: 21.10.2020 22:08 Uhr

Der 99-jährige Rolf Zick hat den 23. Leibniz-Ring erhalten. Zick sei "unbestechlich, geht den Dingen auf den Grund und fühlt sich immer der Wahrheit verpflichtet", so das Kuratorium.

Der Journalist und Buchautor Rolf Zick ist Ehrenpräsident des Presse Clubs Hannover, den er mitgegründet hat. Der Presse Club verleiht den Leibniz-Ring seit 1997. Zick sei eine Reporterlegende, sein Lebenswerk "nicht nur für Journalisten ein Vorbild", heißt es in der Begründung für die Auszeichnung, die Zick am Dienstag im Niedersächsischen Landtag erhielt.

Mitbegründer der Landespressekonferenz

Zick begann seine Laufbahn als Lokalreporter in Göttingen, dann berichtete er über die Landespolitik in Hannover. Alle niedersächsischen Ministerpräsidenten, einen Bundeskanzler, zwei Bundespräsidenten und die amtierende Präsidentin des Europäischen Parlaments hat Rolf Zick den Angaben zufolge journalistisch begleitet. Zudem begründete er die Landespressekonferenz mit, die Vorbild für die Bundespressekonferenz war. Er gründete zudem einen politischen Pressedienst und war dort Jahrzehnte als Chefredakteur und Herausgeber tätig.

Kritik: NSDAP-Mitgliedschaft verschwiegen?

Rolf Zick wurde nach Angaben des Landes Niedersachsen 1939 direkt nach seinem Abitur in Braunschweig zum Reichsarbeitsdienst eingezogen und bei Kriegsausbruch zur Wehrmacht überstellt. Er war nach Kriegsende in sibirischer Gefangenschaft und wurde dort nach Angaben des Presse Clubs für medizinische Versuche missbraucht. Recht neu sind Erkenntnisse, denen zufolge Zick auch Mitglied der NSDAP war. Seine Wahl als Empfänger des Leibniz-Rings hat deshalb im Vorfeld auch Kritik ausgelöst. Er selbst hatte eine Mitgliedschaft nie erwähnt. Zick bestreitet jedoch, der Partei beigetreten zu sein. Wissentlich sei er kein Mitglied gewesen.

Ring ehrt herausragende Leistungen

Der Leibniz-Ring wird an Persönlichkeiten und Institutionen verliehen, die sich aus Sicht des Presse Clubs durch herausragende Leistungen hervorgetan haben. Mit der Auszeichnung wird an den Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) erinnert, der in Hannover als Mathematiker, Politiker und Diplomat wirkte. 2019 erhielt Antje Boetius den Ring. Sie ist Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 20.10.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Zwei weitere Tage: Weihnachtsferien noch früher geplant?

Niedersachsen hatte den Ferienbeginn schon auf den 18. Dezember vorgezogen. Der Bund will nun eine weitere Vorverlegung. mehr

Teilnehmer einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen stehen mit einem Schild mit der Aufschrift "Nein zum Merkel Faschismus" auf dem Opernplatz in der Innenstadt. © dpa Foto:  Hauke-Christian Dittrich

Kritik an "Querdenken"-Bewegung reißt nicht ab

Der Sophie-Scholl-Vergleich schlägt auch Tage nach der Demonstration in Hannover hohe Wellen. mehr

Mehrere Wölfe machen Halt auf einem Waldweg und schauen in die Kamera. © NDR

OVG Lüneburg: Rodewalder Wolf darf geschossen werden

Naturschützer hatten einen Eilantrag gegen die erneute Sondererlaubnis zum Abschuss des Rodewalder Wolfes gestellt. mehr

Ein Landwirt bringt Pestizide auf einem Feld aus. © Colourbox Foto: Beneda Miroslav

Forsa-Umfrage: 77 Prozent der Deutschen gegen Pestizide

Die Erhebung steht im Bezug zur Studie "Pestizid-Belastung der Luft". In Niedersachsen waren 59 Stoffe gefunden worden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen