Stand: 14.07.2022 10:48 Uhr

Langenhagen: Arme von 85-Jährigem in Bustüren eingeklemmt

Ein Bus der Üstra steht an einer Haltestelle. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte
Die Polizei sucht Zeugen, die etwas zu dem Vorfall in Langenhagen sagen können. (Themenbild)

In Langenhagen in der Region Hannover ist am Mittwoch ein 85 Jahre alter Mann beim Einsteigen in einen Bus verletzt worden. Nach Polizeiangaben schlossen sich gegen Mittag die Türen mehrfach, als der Mann in den stehenden Bus einsteigen wollte. Dabei wurden seine Arme eingeklemmt. Der Busfahrer setzte seine Fahrt trotz der Schreie des Mannes und trotz des Hinweises, dass er stark blute, fort. Zwei Haltestellen später stieg der unter Schock stehende 85-Jährige aus. Zeugen kümmerten sich um den Mann und riefen einen Krankenwagen. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zum Vorfall und der betreffenden Buslinie geben können. Die Beamten ermitteln wegen fahrlässiger Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 14.07.2022 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau mit einer gelb-blauen Flagge als Umhang steht in Oldenburg auf einer Demonstration gegen den Krieg in der Ukraine. © dpa Foto: Eibner/Fabian Steffens

Gedenken: Krieg in der Ukraine jährt sich zum zweiten Mal

In Niedersachsen sind Kundgebungen geplant. "Das Leid der Menschen ist unbeschreiblich", sagt Ministerpräsident Weil. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen