Stand: 25.10.2022 09:03 Uhr

Landkreis Hildesheim rechnet mit Millionendefizit

Eine Hand wirft eine Münze in ein rosafarbenes Sparschwein, das auf einer Heizung steht. © Panthermedia Foto: AndreyPopov
Gestiegene Energiekosten belasten auch den Landkreis Hildesheim. (Themenbild)

Der Landkreis Hildesheim rechnet für 2023 mit einem dicken Minus in der Kasse. Nach Angaben der Verwaltung werden fast 26 Millionen Euro fehlen. Das zeige ein erster Haushaltsentwurf für das nächste Jahr. Gleichzeitig sei noch unklar, welche weiteren Kosten durch steigende Energiepreise und die Aufnahme Geflüchteter aus der Ukraine hinzukommen. Der Landkreis Hildesheim schätzt, dass das Defizit sogar bei mehr als 30 Millionen Euro liegen könnte. In den zuständigen Ausschüssen werde aktuell darüber beraten, wie der Haushalt gesichert werden kann.

 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 25.10.2022 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Polizeiwagen steht vor der Wohnung der ehemaligen RAF-Terroristin Daniela Klette. © dpa-Bildfunk Foto: Fabian Sommer

Waffen von Ex-RAF-Terroristin Klette werden auf Spuren untersucht

Das Bundeskriminalamt vermutet die mutmaßlichen Komplizen ebenfalls in Berlin - und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen