Stand: 26.11.2021 07:45 Uhr

Länder einigen sich: Wann dürfen Wölfe getötet werden?

Ein Wolf schaut hinter einem Baum hervor. © dpa-Bildfunk Foto: Lino Mirgeler
Die Umweltminister der Länder beraten am Freitag zum Thema Wölfe. (Themenbild)

Die Bundesländer haben sich nach Angaben von Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Till Backhaus (SPD) auf den lange umstrittenen Praxisleitfaden zum Wolf geeinigt. Der Leitfaden gebe klar und rechtssicher vor, unter welchen Voraussetzungen ein Wolf getötet werden darf, sagte Backhaus vor der Konferenz der Umweltminister von Bund und Ländern am Freitag in Rostock. "Auch betroffene Tierhalter, insbesondere Schaf- und Ziegenhalter, halten nun ein Papier in den Händen, dass das Vorgehen im Falle eines Nutztierrisses transparent und bundesweit einheitlich regelt", sagte Backhaus.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 26.11.2021 | 08:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Wildtiere

Mehr Nachrichten aus der Region

Demonstrierende nehmen an einer Kundgebung gegen anstehende Rodungsarbeiten für den Ausbau des Südschnellwegs (Bundesstraߟe 3) in Hannover teil, der Schriftzug "Solidarität mit Letzte Generation" ist dabei auf einem Plakat einer Demonstrantin zu lesen. © dpa Foto: Moritz Frankenberg

Hannover: Protest gegen Rodung von Bäumen für Südschnellweg

Rund 70 Umweltschützer haben erneut für den Erhalt der Leinemasch demonstriert. Laut Polizei verlief alles friedlich. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen