Stand: 17.01.2019 14:59 Uhr

Klinikum Lehrte soll doch Geriatrie bekommen

Das Klinikum Region Hannover (KRH) will auch ohne finanzielle Unterstützung des Landes das Krankenhaus in Lehrte um eine geriatrische Station erweitern. Lehrte solle ein Zentrum für Altersmedizin werden; an diesem Plan halte das KRH fest, sagte Regionspräsident Hauke Jagau (SPD), wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Neben der Geriatrie sollen auch Innere Medizin sowie Chirurgie mit Notfallmedizin fester Bestandteil in Lehrte sein. Um einen entsprechenden Schwerpunkt aufzubauen, würden Teile der in Lehrte bereits vorhandenen Betten geriatrisch genutzt. Mittelfristig werde aber ein ergänzender Neubau nötig sein, heißt es vom KRH. Einen finanziellen Anteil in Höhe von 17 Millionen Euro hatte das Land im Krankenhaus-Planungsausschuss bereits verweigert. Regionspräsident Jagau erklärte dazu, die Region werde alles tun, damit diese Summe finanziert werden könne.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 17.01.2019 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:35
Hallo Niedersachsen
02:30
Hallo Niedersachsen
02:28
Hallo Niedersachsen