Stand: 02.03.2020 08:25 Uhr

Kleines Fest im Großen Garten: Vorverkauf begonnen

Die Theatergruppe Le Navet Bete beim kleinen Fest im großen Garten in den Herrenhäuser Gärten von Hannover. © NDR Foto: Julius Matuschik
Das Kleine Fest im Großen Garten findet an 17 Abenden im Juli statt. (Archivbild)

Der Kartenvorverkauf für das Kleine Fest im Großen Garten im hannoverschen Stadtteil Herrenhausen ist gestartet. Seit Sonntag können Interessierte die Karten für die insgesamt 17 Kleinkunst-Abende im Juli vorbestellen. Aufgrund der großen Nachfrage werden die Eintrittskarten immer verlost. Im vergangenen Jahr gab es beispielsweise mehr als 300.000 Ticketanfragen für die knapp 63.000 verfügbaren Eintrittskarten. An jedem Abend sind dann noch einmal jeweils 300 Karten an der Tageskasse zu haben. Erwartet werden mehr als 100 nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler. Das Kleine Fest im Großen Garten gilt als eines der beliebtesten Kleinkunstfestivals Deutschlands.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 02.03.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

An einem geschlossenen Geschäft weist ein Schild auf die Maskenpflicht hin. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt/dpa

Corona: Neue Verordnung tritt heute in Kraft

Die Regelungen sehen etwa eine strengere Maskenpflicht sowie Sperrzeiten in Orten mit vielen Neuinfektionen vor mehr

Auf einem Diplay eines Polizeiwagen steht Unfall, Blaulichter leuchten.

Rinteln: Auto gerät nach Kollision mit Baum in Brand

Die drei Insassen des Pkw konnten sich aus dem Fahrzeug selbst befreien. Der 18-jährige Fahrer kam ins Krankenhaus. mehr

Wappen der Polizei Niedersachsen © Picture Alliance/dpa Foto: Wolfgang Langenstrassen

Wangenküsschen beim Friseur: Polizei schließt Geschäfte

Bei mehreren Bars und Friseuren fehlte es an Hygienekonzepten. Auch die Abstandsregel wurde teils ignoriert. mehr

Ein Schlosser baut ein neues Schloss an einer Wohnungstür ein. © Imago Foto: Götz Schleser

Wucherpreise: Gericht verurteilt Schlüsseldienst-Mitarbeiter

Der Mann hatte 1.800 Euro dafür verlangt, eine Frau aus ihrem Badezimmer zu befreien. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen