Stand: 24.11.2021 08:45 Uhr

Kinderärzte am Limit - erste Rufe nach Corona-Bonus

Eine Kinderärztin impft in einem Behandlungsraum einen Säugling gegen Respiratorisches Synzytial-Virus. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner
Die Belastung für Mitarbeiter in Kinderarztpraxen ist durch die Corona-Pandemie stark gestiegen. (Themenbild)

Die seit fast zwei Jahren andauernde Corona-Pandemie stellt auch die Kinderarztpraxen in Niedersachsen auf eine harte Belastungsprobe. "Unser Personal arbeitet seit Monaten am Limit", sagte die niedersächsische Sprecherin des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), Tanja Brunnert. Die Zahl der Anrufe sei extrem gestiegen, telefonisch seien die Praxen teils kaum mehr zu erreichen. Die Kinderärztin aus Göttingen fordert deshalb einen Corona-Bonus für Medizinische Fachangestellte (MFA). Bisher gebe es diesen nur für die Beschäftigten der Krankenhäuser, doch die Corona-Welle mache auch den Praxen stark zu schaffen, sagte sie. Zwar seien die meisten jungen Patienten gar nicht an Covid-19 erkrankt, jedoch seien unter anderem eine Vielzahl an Corona-Tests zu bewältigen. Zudem gebe es eine Menge Nachfragen von Eltern.

Jederzeit zum Nachhören

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 24.11.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Geflüchtete aus der Ukraine warten an einem überfüllten Bahnsteig auf die Weiterfahrt zum Hauptbahnhof. © picture alliance/dpa Foto: Ole Spata

Niedersachsen: Mehr Geflüchtete als 2015

Dieses Jahr kamen Ministerpräsident Weil (SPD) zufolge mehr Geflüchtete als 2015. Das fordert die Kommunen heraus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen