Zwei Kinder springen beim Fußballspielen zu einem Kopfballduell in die Luft. © dpa picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Kein Sport in der Pandemie: Vereinen fehlen junge Mitglieder

Stand: 23.05.2021 10:40 Uhr

Seit der Corona-Pandemie leiden Sportvereine massiv an Mitgliederschwund. Dass es vor allem bei den Jüngsten wenig Neueintritte gibt, bereitet Sportwissenschaftlern Sorgen.

Nach einem Rückgang um fast 100.000 Mitgliedschaften prüft der Niedersächsiche Landessportbund (LSB) nun, wie neue Mitglieder gewonnen werden können - vor allem junge Mitglieder. "Insbesondere bei den 0-6-Jährigen zeigen sich deutlich verringerte Zahlen bei den Eintritten in die Sportvereine", sagte Verbandssprecherin Katharina Kümpel. Für den LSB ist klar: Neuanmeldungen ganz kleiner Sportler gibt es nicht, solange im Lockdown Angebote wie Eltern-Kind-Turnen, Schwimmkurse oder Bambini-Fußball ausfallen.

Mannschaftssport nach neuer Verordnung wieder erlaubt

Immerhin: Die neue Corona-Verordnung sieht nun vor, dass bis zu 30 Kinder und Jugendliche draußen mit getesteten, geimpften oder genesen Betreuungspersonen wieder Kontaktsport betreiben können - auch Mannschaftssport. Der LSB hatte genau das gefordert und sich aktiv in die Debatte um Lockerungen eingebracht.

Weitere Informationen
Europaschule "Arnold Zweig" in Pasewalk © NDR Foto: NDR Newcomernews

Land und Sportbund schließen Pakt für mehr Bewegung

Er soll das Sportangebot bei Kindern und Jugendlichen verbessern - und die Suche nach künftigen Talenten unterstützen. mehr

"Das bleibt sicherlich nicht ohne Auswirkungen auf die Kinder"

Sportwissenschaftler beklagen, dass durch das Fehlen der Sportangebote für die kleinen Kinder im Kindergartenalter die Gelegenheiten der gezielten frühkindlichen Entwicklungsförderung oft ersatzlos wegfallen. "Das bleibt sicherlich nicht ohne Auswirkungen auf die Kinder", sagt Sportpädagogin Ina Hunger von der Universität Göttingen. Laut Hunger gibt es aber deutliche Unterschiede: Diejenigen, die einen Garten haben und deren Eltern ein bewegungsaktives Freizeitprogramm auf die Beine stellen, seien anders betroffen als jene Kinder, die beengt wohnen und deren Eltern selbst kaum aktiv sind. "Für diese Kinder stellt der Vereinssport vielfach die einzige vorstrukturierte Möglichkeit dar, sich aktiv zu bewegen, sich körperlich auszuprobieren, sich zu verausgaben oder in Kontakt zu anderen Kindern zu treten", so Hunger. Zudem fehle den Familien auch ein wichtiges Element ihrer Wochenstruktur.

Videos
Eine junge Frau lacht in die Kamera.
3 Min

Adventsfrage: Wie viele Menschen sind in Sportvereinen organisiert?

Der Todtglüsinger SV ist der drittgrößte Sportverein Niedersachsens. Die Mitgliederzahl hat sich seit 2003 verdoppelt. 3 Min

Übergewicht im Kindes- und Jugendalter als Folge der Pandemie

Die Sportwissenschaftlerin sieht auch die Gewöhnung an mediale Alternativen und Schulkinder, die sich vielfach in der "körperlichen Inaktivität" einrichten. "Bewegung wieder einen angemessenen Stellenwert im Alltag der Kinder und damit eine Entwicklungschance zu geben, muss eine gesellschaftliche Aufgabe werden", fordert Hunger. Sie rechnet damit, dass das Phänomen "Übergewicht im Kindes- und Jugendalter" als eine Folge der Pandemie ein zentrales Thema wird.

Auch fehlende Einnahmen durch ausgefallene Events schlagen zu Buche

Nach der Veröffentlichung der LSB-Statistik, die zu Beginn des Jahres vorgestellt wurde und den Mitgliederschwund in der Corona-Pandemie deutlich machte, richtet der LSB nun einen vorsichtig optimistischen Blick auf die kommenden Monate. Denn: Ein noch größerer Rückgang sei ausgeblieben. Gleichwohl beklagen die großen jetzt in einem offenen Brief, dass der LSB Probleme wie Kurzarbeit und fehlende Einnahmen wegen ausbleibender Event, die zu den fehlenden Neueintritten hinzukämen, nicht benenne. "Grundsätzlich sprechen wir aktuell aber nicht von einer durchgehenden Krise des Vereinssports", heißt es dazu lediglich vom LSB.

Weitere Informationen
Zwei Fußballschuhe und ein Mund-Nasen-Schutz liegen auf einem Fußballrasen. © picture alliance / HMB Media Foto: Heiko Becker

Corona-Lockdown: Sportvereinen laufen die Mitglieder davon

Vor allem große Vereine in Niedersachsen leiden. In ländlichen Gebieten bleiben die Mitglieder ihren Sportgruppen treu. mehr

Reinhold Hilbers (CDU), Finanzminister von Niedersachsen, sitzt auf einem Stuhl, vor ihm liegen Akten. © Picture Alliance Foto: Moritz Frankenberg

Hilbers: Keine weiteren Corona-Hilfen für Sportvereine

Der Finanzminister sagte, die Möglichkeiten des Staates seien endlich. Im Sommer hat das Land sieben Millionen gegeben. mehr

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 23.05.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Hund schnüffelt an einer Box. © picture alliance/dpa/Ole Spata Foto: Ole Spata

Corona erschnüffeln: Spürhunde sollen Konzerte sicher machen

Die speziell ausgebildeten Vierbeiner sollen infizierte Menschen erschnüffeln können. Ein erster Test startet Sonntag. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen