Stand: 04.05.2023 13:35 Uhr

Illegale Glücksspielhallen betrieben? 83-Jährige unter Verdacht

Ein Spielautomat in einem Kasino. © picture alliance / Zoonar | Cylonphoto
Die Polizei beschlagnahmte bei den Razzien 53 Spielautomaten. (Themenbild)

Polizei und Staatsanwaltschaft haben im Landkreis Hildesheim am Mittwoch fünf möglicherweise illegal betriebene Spielhallen durchsucht. Wie die Behörden am Donnerstag mitteilten, ermitteln sie seit März gegen eine 83 Jahre alte Frau und einen 51 Jahre alten Mann aus Hildesheim sowie gegen einen 50 Jahre alten Mann aus Hannover. Das Trio stehen den Angaben zufolge unter Verdacht, die Spielhallen in Algermissen, Elze, Harsum sowie zwei in Bad Salzdetfurth ohne Erlaubnis der Behörden betrieben zu haben. Die Beamten beschlagnahmten bei ihren Durchsuchungen 53 Spielautomaten, vier Geldwechselautomaten, Computer sowie eine mittlere vierstellige Geldsumme. Die Beweise werden nun ausgewertet, die Ermittlungen dauern an.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 04.05.2023 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Schriftzug "UNFALL" ist an einer Rückscheibe eines Streifenwagens der Polizei eingeblendet. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Auto prallt gegen Pferdeanhänger - zwei Schwerverletzte

Nach dem Zusammenstoß in Lüdersfeld (Landkreis Schaumburg) stieß das Auto gegen einen Baum. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen