Stand: 31.01.2020 11:49 Uhr

Haus-Explosion Hildesheim: Ursachensuche schwierig

Die Feuerwehr löscht den Brand eines Hauses. © NonstopNews Aktuell
Das Haus im Hildesheimer Ortsteil Drispenstedt ist nach einer Explosion einsturzgefährdet.

Die Suche nach der Ursache für eine Explosion in einem Reihenmittelhaus im Hildesheimer Ortsteil Drispenstedt gestaltet sich schwierig. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Laut Polizei ist das Haus weiter einsturzgefährdet, weshalb es vom Dach aus Stück für Stück abgetragen werden muss. Erst danach könnte weiter ermittelt und nach der Ursache gesucht werden. Die Bewohner der benachbarten Reihenhäuser dürfen weiterhin nicht dorthin zurückkehren. Bei der Explosion vor einer Woche waren eine Frau, sowie zwei Männer leicht verletzt worden.

VIDEO: Hildesheim: Explosion in Reihenhaus (2 Min)

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Weitere Informationen
Die Feuerwehr löscht einen Brand in einem Reihenhaus. © dpa - Bildfunk Foto: Clemens Heidrich

Hildesheim: Mehrere Menschen bei Brand verletzt

In Hildesheim sind drei Menschen bei einem Feuer in einem Reihenhaus zum Teil schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, hatten Anwohner vor dem Brand Knallgeräusche gehört. (24.01.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 31.01.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mehrere Feuerwehrfahrzeuge stehen in einer Reihe. © aktuell24

Bombe in Hannover: 6.300 Personen müssen Wohnungen verlassen

Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg liegt in einer Gartenkolonie im Stadtteil Seelhorst. 500 Einsatzkräfte sind vor Ort. mehr

Carlos Ortega, Trainer der TSV Hannover-Burgdorf. © imago images/Christian Schroedter Foto: Christian Schroedter

Hannover-Burgdorf sammelt die ersten beiden Punkte ein

Der TSV Hannover-Burgdorf ist in der Handball-Bundesliga ein Auftakt nach Maß gelungen. Gegen Minden glückte ein Sieg. mehr

An einem Gebäude hängt ein Schild mit der Aufschrift Landgericht Hannover. © NDR Foto: Julius Matuschik

Neun Jahre Gefängnis für Stoß von Freundin aus Hotelfenster

Ein 35-Jähriger hatte eine 23-Jährige stundenlang misshandelt. Der Frau wurden 60.000 Euro Schmerzensgeld zugesprochen. mehr

Verschiedene Schutzmasken hängen vor vier Personen, die auf einer Bank am Deich sitzen. (Bildmontage) © COLOURBOX, Freeday Foto: Jürgen Brochmann, Freeday

Weil: Neue Höchstgrenze von 25 Personen bei Privatfeiern

Die allgemeine Obergrenze für Feiern in Restaurants soll derweil ab 9. Oktober von 50 auf 100 Menschen angehoben werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen