Stand: 30.09.2020 21:24 Uhr

Hannover: Mit fünf Promille im Auto Richtung Garbsen

Ein Polizist hält eine rote Polizeikelle aus dem Beifahrerfenster eines Streifenwagens heraus. © NDR Foto: Julius Matuschik
Ein Augenzeuge brachte die Polizei auf die Spur des Betrunkenen. (Themenbild)

Die Polizei hat am Mittwochnachmittag in Hannover einen stark betrunkenen 38-Jährigen aus dem Verkehr gezogen. Ein Augenzeuge hatte gesehen, wie der Mann stark schwankend in sein Fahrzeug gestiegen und dann von Stöcken aus Richtung Garbsen gefahren war. Ein Atemalkoholtest zeigte fünf Promille an. Die Ergebnisse einer Blutentnahme lägen noch nicht vor, teilte die Polizei am Mittwochabend mit. Der Betrunkene musste Autoschlüssel und Führerschein abgeben, ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 01.10.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Gesichtsmaske liegt auf Geldscheinen © picture alliance/ZB/Z6944/Sascha Steinach Foto: Sascha Steinach

Studie: Jede zweite Kommune in Niedersachsen erhöht Abgaben

Grund sind geringere Einnahmen wegen der Corona-Krise. Teurer werden zum Beispiel Müllabfuhr und Straßenreinigung. mehr

Ein silbernes Auto mit einer Beule steht vor einem Roller. © Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Foto: Daniel Jahn

Nienburg: Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt

Der 32-Jährige wurde laut Polizei von einem abbiegenden Pkw erfasst. Er musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. mehr

Justitia-Statue © picture alliance/CHROMORANGE Foto: M. Stolt

Betrugsprozess in Hildesheim: Aussage von Ex-Pastor erwartet

Der 61-Jährige soll mit gefälschte Belegen und Rechnungen insgesamt rund 52.000 Euro erschlichen. mehr

Aufkleber"Masken - FFP2 - OP" im Schaufenster einer Apotheke in der Innenstadt. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Corona in Niedersachsen: Fixpreis für FFP2-Masken?

Das fordert zumindest der Verband der Hausärzte. Sie schlagen einen Stückpreis von ein bis zwei Euro vor. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen