Stand: 26.05.2019 14:56 Uhr

Gabriel kandidiert nicht mehr für den Bundestag

Der Ex-Außenminister und frühere Vize-Kanzler Sigmar Gabriel will seine Karriere in Berlin beenden.

Sigmar Gabriel, ehemaliger SPD-Bundesvorsitzender und Vize-Kanzler, will sich offenbar aus der Berliner Politik zurückziehen. Das hat Marcus Bosse, niedersächsischer SPD-Landtagsabgeordneter und Mitglied aus Gabriels Wahlkreis, dem NDR Fernsehmagazin "Hallo Niedersachsen" bestätigt. Ihm zufolge will Gabriel bei der nächsten Bundestagswahl nicht mehr kandidieren. Weitere Details wollte Bosse nicht nennen. Zuerst hatte der Berliner "Tagesspiegel" über Gabriels Entscheidung berichtet.

Zunächst keine Stellungnahme von Gabriel

Laut "Tagesspiegel" soll der 59-jährige Gabriel schon länger fest entschlossen gewesen sein, seine politische Laufbahn zu beenden. Anfang Mai habe der frühere Außenminister dann den drei Vorsitzenden seiner regionalen SPD-Kreisverbände Salzgitter, Wolfenbüttel und Seesen seine Entscheidung mitgeteilt. Das Blatt zitiert einen Teilnehmer der Unterredung mit den SPD-Vertretern: "Wir bedauern das sehr, weil es schwer werden wird, seine Ergebnisse zu halten. Aber man kann schon verstehen, dass er sich das Theater in Berlin nicht länger antun will." Gabriel selbst wollte sich auf Anfrage der Zeitung dazu nicht äußern.

Keine Unruhe in den EU-Wahlkampf bringen

Dem Bericht zufolge habe Gabriel seine Entscheidung vor der Europawahl nicht öffentlich machen wollen, um keine Unruhe in den Wahlkampf zu bringen. Die Sozialdemokraten im Wahlkreis Salzgitter/Wolfenbüttel vor Ort sollten demnach aber genug Zeit haben, eine neue Kandidatin oder einen neuen Kandidaten zu finden. Gabriel wohnt mit seiner Frau und seinen beiden jüngsten Töchtern in Goslar.

Wichtigste Stationen Gabriels

1977: Eintritt in die SPD
1982-1987: Lehramtsstudium für Deutsch, Politik und Soziologie
1990-2005: Mitglied des Niedersächsischen Landtags
1994-1997: Innenpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion
1998-1999: Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion
1999-2003: Ministerpräsident in Niedersachsen
2003-2005: Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion
seit 2005: Mitglied des Bundestags
2005-2009: Bundesumweltminister
2009-2017: Bundesvorsitzender der SPD
2013-2017: Bundesminister für Wirtschaft und Energie
2017-2018: Bundesaußenminister

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 25.05.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:55
Hallo Niedersachsen
03:34
Hallo Niedersachsen
03:02
Hallo Niedersachsen