Kultusminister Grant Hendrik Tonne und Behördenleiter NLBK Mirko Temmler stehen vor Kartons vor einem Lkw mit der Aufschrift "Katastrophenschutz Niedersachsen". © Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport Foto: Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

Fünf Millionen Masken für Niedersachsens Lehrkräfte

Stand: 02.03.2021 17:11 Uhr

Niedersachsens Schulen erhalten fünf Millionen Corona-Schutzmasken. Sie sind am Dienstag in Celle verladen worden und werden ab Mittwoch an die Landkreise und Städte ausgeliefert.

Von dort aus bringen die lokalen Katastrophenschützer die Masken im Laufe der Woche an die Schulen, wie ein Sprecher des Kultusministeriums sagte. Die Schulen werden von den Schulträgern oder Katastrophenschutzbehörden über die Zeitpläne informiert. Sie könnten die Masken aber auch bei den Landkreisen abholen, heißt es.

Weitere Lieferung soll folgen

Die erste Lieferung umfasst nach Angaben des Innenministeriums 2,5 Millionen FFP2-Masken und 2,5 Millionen medizinische Mund-Nasen-Schutzmasken. "Es freut mich, dass wir die Schulen in enger Zusammenarbeit zwischen dem Katastrophenschutz und den Kommunen durch die Maskenlieferungen unterstützen können", so Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD). Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) sagte, die Bereitstellung der Masken für Lehrkräfte und weiteres Personal in den Schulen sei ein zusätzlicher wichtiger Baustein neben den Abstands- und Hygieneregeln. "Unser Ziel ist es nach wie vor, so schnell wie möglich wieder alle Schülerinnen und Schüler in den Präsenzunterricht in die Schulen zurückzuholen, sobald es die Infektionszahlen zulassen. Dabei gilt es zugleich, möglichst umfängliche Vorkehrungen zum Schutz der Schülerinnen, Schüler sowie der Schulbeschäftigten zu treffen." In etwa einem Monat soll den Angaben zufolge eine weitere Charge für die Schulen in Niedersachsen bereitgestellt werden.

GEW: Nicht nur Masken, auch Test- und Impfstrategie

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) begrüßte das Verteilen der Schutzmasken. Allerdings hätte die "Beschaffung schon vor Wochen erfolgen müssen", so die GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth. Zudem müssten alle Schulbeschäftigten bedacht werden, nicht nur die Lehrkräfte. Der Arbeits- und Gesundheitsschutz müsse in den Bildungseinrichtungen die oberste Priorität bekommen. Dazu gehöre auch eine Test- und Impfstrategie.

Weitere Informationen
Grant Hendrik Tonne (SPD) blickt nach unten. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Schulöffnungen: Kultusminister schließt Sonderweg nicht aus

Grant Hendrik Tonne hofft aber, dass man sich beim nächsten Bund-Länder-Gipfel auf einen gemeinsamen Weg einigt. (26.02.2021) mehr

Medizinische OP-Masken und FFP-2-Masken liegen auf einem Tisch. © NDR Foto: Anja Deuble

OP- und FFP2-Masken: Wie gut schützen sie vor Corona?

Masken schützen vor der Verbreitung von Coronaviren, aber nicht alle wirken gleich gut. Unterschiede und Tipps zur Aufbereitung. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 02.03.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mensch hat eine Spritze in den Arm erhalten, eine behandschuhte Hand hält einen Tupfer auf die Einstichstelle. © picture alliance/Fotostand Foto: picture alliance/Havergo

Corona: Bückeburger Ärzteteam will nicht mehr impfen

Andere Patienten hätten schon weggeschickt werden müssen. Die Kassenärztliche Vereinigung spricht von einem Einzelfall. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen