Stand: 12.02.2021 09:41 Uhr

Frostschäden: Erste Stadtbahnen fahren doch schon wieder

Menschenleer ist die verschneite Haltestelle der Stadtbahn am Goetheplatz in der Calenberger Neustadt in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich
Seit Freitagmorgen fahren einige Stadtbahnen in Hannover wieder.

Es ging dann doch schneller als gedacht - zumindest auf einzelnen Teilabschnitten: Seit Freitagmorgen fahren einige Stadtbahnen in Hannover wieder im Pendelverkehr. So fährt die Linie 1 zwischen den Haltestellen Dragonerstraße und Peiner Straße, die Linie 2 zwischen Hauptbahnhof und Peiner Straße und die Linie 4 zwischen Königsworther Platz und Freundallee. Außerdem wurde nach Angaben der Verkehrsbetriebe Üstra ein Busnotverkehr nach Laatzen-Gleidingen eingerichtet. Weitere Stadtbahnen fahren derzeit weiterhin nicht. Am Donnerstag hatte die Üstra mitgeteilt, dass die Bahnen bis voraussichtlich Montag nicht fahren werden. Grund: An Dutzenden Überwegen im gesamten Stadtgebiet seien Betonplatten durch den Frost angehoben worden. Diese blockierten seit Mittwoch die Gleise.

VIDEO: Sonnenschein und blauer Himmel - fast ein Bilderbuchtag (2 Min)

Weitere Informationen
Regen ist an Ästen zu Eis gefroren. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Eis und Schnee ade: Nach dem Frost steigen die Temperaturen

Am Dienstag fielen noch vielerorts Bahnverbindungen und Schulen aus. Im Laufe der Woche werden bis zu 11 Grad erwartet. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 12.02.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Bernd Althusmann (CDU) spricht im Niedersächsischen Landtag. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Althusmann: Land Niedersachsen will mehr Tempo beim Impfen

Das hat der Weil-Stellvertreter in einer Regierungserklärung angekündigt. Zudem verteidigte er weitere Lockerungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen