Stand: 14.12.2018 18:34 Uhr

Hannover: Hoher Schaden bei Brand in der Oststadt

Bild vergrößern
Um kurz nach 5 Uhr meldeten Bewohner den Brand in einem Mehrfamilienhaus in Hannovers Oststadt.

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Hannover ist am Freitagmorgen ein Schaden von rund einer halben Million Euro entstanden. Nach Angaben der Feuerwehr hatten Bewohner um kurz nach 5 Uhr starken Rauch in dem Mehrfamilienhaus bemerkt und den Notruf gewählt. Alle 24 Bewohner konnten sich unverletzt ins Freie retten. Eine Wohnung brannte komplett aus. Die Löscharbeiten wurden erschwert, weil eine Decke in der betroffenen Wohnung im dritten Obergeschoss einstürzte. Um an alle Glutnester heranzukommen, musste die Wohnung nach Angaben der Feuerwehr zunächst aufwendig leer geräumt werden.

Bewohner können vorerst nicht zurück ins Haus

Das Mehrfamilienhaus in der Oststadt, unweit vom Hauptbahnhof, ist laut Feuerwehr vorerst nicht bewohnbar. Die Stadtverwaltung kümmere sich darum, wo die Bewohner vorübergehend untergebracht werden könnten. Ermittler der Polizei suchen nun nach der Brandursache. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei am Freitagvormittag noch keine Angaben machen.

Videos
01:13

Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz

Was passiert, wenn Sie im Notfall die 112 anrufen? Dieses Video erklärt die fünf W-Fragen und was die Feuerwehrleute zwischen Notruf und Einsatz machen. Video (01:13 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 14.12.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:23
Hallo Niedersachsen

Jeder singt auf seine Weise: Leben mit Down-Syndrom

24.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen