Stand: 16.09.2021 12:34 Uhr

Experiment zu Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen soll starten

Ein Schild weist eine Tempo 30 Zone aus. © picture alliance/dpa/Daniel Karmann Foto: Daniel Karmann
Die Effekte eines Tempolimits auf 30 km/h soll auf drei Hauptverkehrsstraßen in Hannover untersucht werden. (Themenbild)

Die Stadt Hannover beteiligt sich an einem Tempo-30-Projekt der Region Hannover. Zeitungsberichten zufolge hat der Bauaussschuss am Mittwoch dafür gestimmt, dass auf drei Hauptverkehrsstraßen künftig Tempo 30 gilt. Betreffen soll das die Marienstraße, den Altenbekener Damm und die Wedekindstraße. Bei dem Projekt sollen Erkenntnisse gewonnen werden, wie sich das langsamere Fahren unter anderem auf Lärm, Schadstoffe und Unfallzahlen auswirkt. Es ist auf drei Jahre angelegt. In der kommenden Woche muss der Verwaltungsausschuss noch zustimmen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.09.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zapfpistolen an einer Tankstelle in einem Auto. © NDR Foto: Julius Matuschik

Hohe Spritpreise: Niedersachsens Betriebe fordern Entlastung

Mit den Dieselkosten steige im Verkehrsgewerbe der Konkurrenzdruck mit Firmen aus Osteuropa, so der Branchenverband GVN. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen