Stand: 18.12.2020 20:16 Uhr

Evangelischer Kirchentag kommt 2025 nach Hannover

Das Neue Rathaus in Hannover bei strahlendem Wetter. © HMTG
Der Kirchentag kehrt 2025 zum vierten Mal in seine Gründungsstadt Hannover zurück. (Archivbild)

Der Deutsche Evangelische Kirchentag 2025 findet in Hannover statt. Am Donnerstag beschloss der Rat der Stadt mit fraktionsübergreifender Mehrheit, das Treffen mit rund 100.000 Teilnehmenden offiziell auszurichten. Das Präsidium des Kirchentages hatte sich bereits vorab auf Hannover als möglichen Ausrichter der Großveranstaltung festgelegt - andere Bewerbungen liegen nicht vor. Der Kirchentag war zuletzt 2005 zu Gast in der niedersächsischen Landeshauptstadt.

"2025 wollen wir die Welt zu Gast haben"

Es wird das vierte Mal sein, dass die Veranstaltung in ihre Gründungsstadt Hannover kommt. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sagte, der Kirchentag sei herzlich willkommen in Niedersachsen: "Viele von uns haben die evangelischen Kirchentage in Hannover in allerbester Erinnerung - insbesondere den letzten im Jahr 2005." Gemeinsam mit dem Land und der Hannoverschen Landeskirche wird die Stadt Gastgeberin sein. Sie wird sich mit vier Millionen Euro beteiligen: "2025 wollen wir die Welt zu Gast haben, über große Fragen diskutieren, gemeinsam feiern und der gegenseitigen Wertschätzung ein Zuhause geben", sagte Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne). "Für uns ist der Kirchentag eine wunderbare Gelegenheit, unsere Qualitäten als Gastgeberin und als spannender Wirtschaftsstandort zu zeigen."

Rund 2.000 Einzelveranstaltungen

Der Kirchentag wird alle zwei Jahre in einer anderen deutschen Großstadt ausgerichtet. Hannover rechnet mit insgesamt rund 2.000 kulturellen, spirituellen und gesellschaftspolitischen Einzelveranstaltungen auf dem Gelände der Deutschen Messe AG, im Stadtgebiet und in der Region Hannover. "Der Kirchentag in Hannover ist für uns alle ein großer Gewinn", sagte der evangelische Landesbischof Ralf Meister: "Gerade das nun zu Ende gehende Jahr hat uns schmerzlich gezeigt, wie sehr wir aus persönlichen Begegnungen leben."

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.12.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

AfD-Politiker Marcel Queckemeyer spricht auf einer AfD-Kundgebung. © picture alliance/dpa Foto: Michael Matthey

Ermittlungen gegen AfD-Abgeordneten Queckemeyer eingestellt

Dem Politiker war vorgeworfen worden, zwei Frauen im Niedersächsischen Landtag verbal bedroht zu haben. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen