Stand: 26.05.2023 05:30 Uhr

Einzelhandel: Ver.di ruft zu Warnstreiks in Hannover auf

Ein Teilnehmer einer Kundgebung anlässlich eines Warnstreiks hält  eine Verdi-Fahne, durch die die Sonne hindurch scheint. © dpa | picture alliance | Christoph Soeder Foto: Christoph Soeder
Die Gewerkschaft fordert, den Stundenlohn im Einzelhandel um 2,50 Euro zu erhöhen. (Themenbild)

Die Gewerkschaft ver.di hat die Beschäftigten vieler Geschäfte in der Landeshauptstadt zum Warnstreik aufgerufen. Von dem zweitägigen Arbeitskampf sind demnach unter anderem Primark, H&M und Zara sowie die Ikea-Filiale im Expo-Park in Hannover betroffen. Dort sollen die Beschäftigten am Freitag und am Samstag vor Pfingsten in den Warnstreik treten. Die Arbeitnehmervertreter fordern, den Stundenlohn im Einzelhandel um 2,50 Euro zu erhöhen. "Für eine Verkäuferin bedeutet das ein Gehaltsplus von 14 Prozent. Es geht bei dieser Auseinandersetzung um die Existenz unserer Mitglieder", heißt es von einem ver.di-Sprecher. Die Arbeitgeber hatten diese Forderungen zuletzt abgelehnt. Im Gegenzug boten sie unter anderem an, die Gehälter zunächst um drei Prozent und im kommenden Jahr noch einmal um zwei Prozent anzuheben. Die nächste Verhandlungsrunde ist für den 6. Juni geplant.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 26.05.2023 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Kaffeeverkäufer Kenan Mercan steht an seinem Kaffeefahrrad und lächelt. © NDR Foto: Viktoria Koenigs

"Bezahl doch beim nächsten Mal": Kaffeeverkäufer setzt auf Vertrauen

Kein Geld? Kein Problem! Ein Kaffeeverkäufer in Hannover lässt seine Kunden ihren Kaffee auf Vertrauensbasis bezahlen. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen