Celle: Ex-Soldat aus Gambia zu lebenslanger Haft verurteilt

Stand: 01.12.2023 09:41 Uhr

Der ehemalige Soldat Bai L. aus Gambia muss lebenslang in Haft. Das hat das Oberlandesgericht Celle heute entschieden. L. war wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Mordes und versuchten Mordes angeklagt.

Das Gericht sprach den 48-Jährigen in allen Belangen schuldig. Mit dem Urteil folgten die Richter dem Antrag der Bundesanwaltschaft. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert, der 48-jährige Bai L. hatte die Vorwürfe bestritten. L. war laut Anklage zwischen 2003 und 2006 als Fahrer der sogenannten "Junglers" tätig - einer Sondereinheit der gambischen Streitkräfte. In dieser Zeit soll er an drei Mordanschlägen im Auftrag des damaligen Präsidenten Yahya Jammeh beteiligt gewesen sein - bei einer der Taten starb ein regierungskritischer Journalist. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Deutschland sei kein sicherer Hafen für Kriegsverbrecher

Der Prozess in Celle war nach Angaben eines Gerichtsprechers weltweit das erste Verfahren gegen ein Mitglied der Sondereinheit. Seit April 2022 lief der Prozess am Oberlandesgericht (OLG) Celle, weil Bai L. zuletzt in Hannover wohnte und dort 2021 verhaftet wurde. Wer Straftaten gegen das Völkerrecht verübt, macht sich auch in Deutschland strafbar, selbst wenn die Taten im Ausland verübt wurden - so will es das sogenannte Weltrechtsprinzip, das im deutschen Strafrecht niedergelegt ist. "Deutschland sendet mit diesem Verfahren ein Signal, dass Deutschland kein sicherer Hafen für Kriegsverbrecher sein wird und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Völkermord und Kriegsverbrechen strafrechtlich verfolgen wird", hatte Menschenrechtsexpertin Whitney-Martina Nosakhar zum Prozessauftakt gesagt.

Weitere Informationen
Baba Hydara, Sohn des getöteten gambischen Journalisten Deyda Hydara, steht mit einem Foto seines Vaters und mit Aktivisten vor dem Oberlandesgericht Celle. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Warum ein Gericht in Celle Verbrechen in Gambia aufklärt

Es ist das erste Verfahren gegen ein Mitglied einer gambischen Sondereinheit. Das Urteil könnte Signalwirkung haben. (30.11.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 30.11.2023 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen nehmen in Hannover an einer Solidaritätskundgebung für die Ukraine teil. © NDR Foto: Julia Willkomm

Zwei Jahre Krieg in der Ukraine: Gedenken in Niedersachsen

Mit Kundgebungen und Demonstrationen in mehreren Städten haben Menschen am Samstag der Opfer des Krieges gedacht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen