Stand: 02.01.2018 22:12 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Bosch in Hildesheim ist jetzt zum Teil chinesisch

Zum Jahreswechsel hat der chinesische Industriekonzern ZMJ die Starter- und Generatorensparte von Bosch in Hildesheim übernommen. Unter dem Namen SEG Automotive ist das Werk nun eine Tochtergesellschaft von ZMJ. Auch künftig sollen nach Unternehmensangaben Starter und Generatoren in Hildesheim produziert werden.

Standortgarantie und gleichbleibende Gehälter

Der chinesische Investor will mit dem Kauf der ehemaligen Bosch-Sparte sein Geschäft in Europa stärken. Dazu braucht er offensichtlich das Know-how der 600 Hildesheimer Beschäftigten: Bis Ende 2020 gilt ein Abkommen mit der Belegschaft. Betriebsbedingte Kündigungen sind bis dahin ausgeschlossen. Bei Gehältern und betrieblicher Altersvorsorge soll sich ebenfalls nichts ändern. Außerdem hat der ZMJ-Konzern eine Standortgarantie für die kommenden fünf Jahre akzeptiert. In Gefahr ist die Starter-Produktion ohnehin nicht - ganz im Gegenteil. Die chinesische Muttergesellschaft hat bereits Investitionen in Millionenhöhe in Aussicht gestellt.

Die Chinesen hatten die Sparte für rund 545 Millionen Euro von Bosch gekauft. Der neue Schwerpunkt des Autozulieferers soll demnach beim Thema E-Mobilität liegen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 02.01.2018 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein abgesperrter Bereich in der Innenstadt von Hannover. © Nonstopnews

Steintor: Hirntod bei 48-Jährigem diagnostiziert

In Hannover ist es in der Nacht zu einer Auseinandersetzung am Steintor gekommen. Ein 48-Jähriger erlitt einen Hirntod. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls. mehr

Person hält Protestplakat: "Make Earth Great Again" © dpa-Bildfunk Foto: Martin Schutt

FFF: Klima-Aktivisten kehren auf die Straße zurück

Die Bewegung "Fridays for Future" plant am Freitag den ersten globalen Klimastreik seit Beginn der Corona-Pandemie. In Niedersachsen und Bremen sind an 60 Orten Proteste angekündigt. mehr

Eine Seniorin hält sich ein Telefon an ihr Ohr. © dpa Foto: Sebastian Gollnow/dpa

"Präventive Hausbesuche": Hameln wird Modellstadt

Damit Senioren über 80 Jahren möglichst lange so selbstbestimmt und eigenständig wie möglich leben können, startet das Sozialministerium das Modellprojekt "Präventive Hausbesuche". mehr

Osnabrücks Ulrich Taffertshofer (r) und Hannovers Dominik Kaiser kämpfen um den Ball © picture alliance/Guido Kirchner/dpa-Pool/dpa Foto: Guido Kirchner

"Maximale Vorfreude" auf VfL Osnabrück - Hannover 96

Der VfL Osnabrück empfängt am zweiten Zweitliga-Spieltag Hannover 96 zum Niedersachsen-Duell. Die Zuschauerfrage ist offen. Anders sieht es bei der Favoritenrolle für Freitag aus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen