Stand: 09.01.2019 22:25 Uhr

Bombe in Hannover-Anderten entschärft

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die am Mittwochnachmittag in Hannover-Anderten gefunden wurde, ist am Abend erfolgreich entschärft worden. Knapp 500 Anwohner hatten um 20 Uhr ihre Wohnungen verlassen müssen. Bereits kurz nach 22 Uhr teilte die Stadt Hannover mit, dass die Entschärfung abgeschlossen sei und der Sicherheitsbereich wieder freigegeben werde. Zuvor hatte es geheißen, die Bewohner könnten voraussichtlich erst in der Nacht zurück nach Hause.

Bahnverkehr kurzfristig eingeschränkt

Die benachbarte Bahnstrecke Hannover-Braunschweig wurde für die Dauer der Entschärfung gesperrt. Anstelle der S-Bahn zwischen Hannover und Lehrte fuhr ein Bus-Ersatzverkehr, die Buslinie 370 nahm eine Umleitungsstrecke. Die nahe gelegene Bundesstraße 65 und der Mittellandkanal waren von der Bombenräumung nicht betroffen.

Weitere Informationen

Zahl der Bombenräumungen in Niedersachsen gestiegen

Die Bombenentschärfer in Niedersachsen sind in diesem Jahr deutlich öfter ausgerückt als 2017. Grund dafür seien die vielen Neubauprojekte, die im milden Winter nicht ruhen mussten. (25.12.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 09.01.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:50
Hallo Niedersachsen
03:49
Hallo Niedersachsen