Stand: 03.08.2021 11:26 Uhr

Bistum Hildesheim will für Hochwasser-Betroffene spenden

Der Hildesheimer Dom aus der Luft. © Picture Alliance Foto: Julian Stratenschulte
Das Bistum Hildesheim will für Betroffene des Hochwassers in Deutschland spenden. (Themenbild)

Das katholische Bistum Hildesheim spendet 20.000 Euro für Menschen, die vom Hochwassers im Westen Deutschlands betroffen sind. Die Summe fließt in einen Hilfsfonds des Bistums Trier. Dieser ist für die Menschen im besonders betroffenen Ahrtal eingerichtet worden. Das Bistum ruft die Gemeinden in der Diözese Hildesheim außerdem dazu auf, an einem der nächsten Sonntage im Rahmen der Gottesdienst-Kollekten für den Hilfsfonds zu sammeln. In den vergangenen Wochen hatten bundesweit zahlreiche Bistümer zu Spenden für die Flutopfer aufgerufen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 03.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Drei Angeklagte in einem Mordprozess sitzen in der Stadthalle in Verden. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Tote Frau aus der Weser: Haupttäter muss acht Jahre in Haft

Das Landgericht hat die beiden anderen Angeklagten zu knapp vier beziehungsweise knapp drei Jahren Gefängnis verurteilt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen