Stand: 15.12.2022 18:12 Uhr

Bistum Hildesheim will ab 2035 klimaneutral sein

Der Dom Mariä Himmelfahrt zu Hildesheim ist bei Sonnenschein vor einem wolkenlosem Himmel zu sehen. © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg
Der CO2-Ausstoß in allen Pfarrgemeinden und kirchlichen Einrichtungen soll auf null gesenkt werden. (Themenbild)

Klimaneutralität bis 2035: Dieses Ziel will das katholische Bistum Hildesheim erreichen. Damit das gelingt, solle der CO2-Ausstoß in allen Pfarrgemeinden und kirchlichen Einrichtungen in der Bilanz auf null gesenkt werden, hieß es am Donnerstag. Einen Überblick über benötigte Finanz- und Personal-Ressourcen sowie ein Zeitplan mit konkreten Maßnahmen würden bereits vorliegen - bis zu Beginn des Frühjahrs 2023 solle das "ambitionierte Vorhaben" starten. Geplant ist unter anderem, den Bestand an sanierungsbedürftigen Gebäuden zu reduzieren und die restlichen Immobilien energetisch zu sanieren sowie ihre Anlagentechnik zu erneuern. Dadurch sollen fossile Brennstoffe überflüssig werden. Rund 16.600 Tonnen CO2 produziert das Bistum eigenen Angaben zufolge derzeit pro Jahr.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.12.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Andreas Philippi (SPD), Gesundheitsminister von Niedersachsen, steht nach seiner Vorstellung im Landtag. © dpa Foto: Moritz Frankenberg

Politiker, Praktiker: Der neue Sozialminister Andreas Philippi

Die Benennung des Chirurgen zum Minister war eine Überraschung. Nun will er das Gesundheitswesen im Land reformieren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen