Stand: 07.12.2020 12:53 Uhr

Bistum Hildesheim verzeichnet für 2020 Millionendefizit

Nord-West-Ansicht des Hildesheimer Doms © NDR Foto: Axel Franz
Durch die Corona-Krise ist weniger Geld in die Kassen der Diözese Hildesheim geflossen. (Themenbild)

Das Bistum Hildesheim schließt das Jahr 2020 mit einem Defizit ab. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Zum ersten Mal seit sechs Jahren weise der Haushalt ein Minus aus, heißt es nach einem Treffen des Kirchensteuerrates. Das Bistum rechnet demnach mit einem Verlust im einstelligen Millionenbereich. Grund dafür seien unter anderem durch die Corona-Krise weggebrochene Steuereinnahmen sowie Beträge, die für Opfer sexualisierter Gewalt in der Kirche zurückgestellt werden. Das Bistum Hildesheim will das Defizit mit Rücklagen ausgleichen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 07.12.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © PantherMedia Foto: imilian

Region Hannover: Frau mit mutiertem Coronavirus infiziert

Knapp 90 Kontaktpersonen müssen nun in eine verlängerte Quarantäne. Wie sich die Frau angesteckt hat, ist noch unklar. mehr

Fußballschuhe hängen an einem Zaun. © imago images / Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Sport, Corona und die Frage: Warum dürfen nur die Profis?

Wenn die einen dürfen, was anderen verboten bleibt, sind gute Erklärungen gefragt. Der Versuch einer Betrachtung des Für und Wider.   mehr

Viele Dokumente der Staatsanwaltschaft Hannover auf verschiedenen Stapeln. © NDR Foto: Julius Matuschik

Prozessbeginn: 93-Jährige verhungert - Sohn schuld?

Die Staatsanwaltschaft Hannover wirft dem 74-Jährigen vor, die Frau vernachlässigt zu haben, bis sie starb. mehr

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (l-r, SPD), Dirk Koslowski und Anthony Lee von der Bauern-Bewegung Land schafft Verbindung sowie Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) stehen bei einer Mahnwache von Landwirten in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Lies und Otte-Kinast gehen bei Mahnwache auf Landwirte zu

Seit Sonntag protestieren Bauern in Hannover gegen die Düngeregeln. Heute ist eine Demo in Berlin geplant. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen