Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza (CDU). © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Betrug bei Corona-Hilfen: Rund 1.500 Ermittlungsverfahren

Stand: 12.05.2021 19:56 Uhr

Wegen des Verdachts zu Unrecht in Anspruch genommener Corona-Hilfszahlungen haben die Staatsanwaltschaften in Niedersachsen bis Anfang April mehr als 1.500 Ermittlungsverfahren geführt.

Die vorläufige Schadenssumme betrage fast zwölf Millionen Euro, teilte das Justizministerium in Hannover am Mittwoch mit. 155 Verfahren seien rechtskräftig abgeschlossen. Justizministerin Barbara Havliza (CDU) begrüßte vor diesem Hintergrund eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs, wonach ein Urteil des Landgerichts Stade gegen einen Betrüger rechtskräftig ist.

Havliza: "Kein Kavaliersdelikt"

Das Landgericht hatte den Angeklagten in dem Fall im Dezember 2020 wegen siebenfachen Subventionsbetruges mit einem Schaden von 50.000 Euro zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt. "Der Staat, und damit wir alle, haben sehr viel Geld in die Hand genommen, um den Menschen in dieser großen Krise schnell und unbürokratisch zu helfen. Diese Angebote zu missbrauchen, ist kein Kavaliersdelikt", sagte Havliza.

Weitere Informationen
Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident Niedersachsen, spricht in der Landespressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsen lockert Corona-Regeln

Wo die Inzidenz unter 100 liegt, sollen Gastronomie, Hotels und Handel öffnen - für Geimpfte, Genesene und Getestete. mehr

Um einen Stapel Euromünzen und Euroscheine schweben stilisierte Corona-Viren. © Colourbox Foto: Anterovium, Antonio Vale

Corona-Novemberhilfen lassen noch immer auf sich warten

Nur wenige Betriebe haben bislang die versprochenen Finanzhilfen bekommen. Zahlreichen Unternehmen droht das Aus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.05.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Gruppe von Freunden sitzt in einem Park. © picture alliance / dpa Foto: Florian Gaertner

Niedersachsen lockert Regeln: Zehn Leute aus zehn Haushalten

Das gilt schon ab Sonnabend bei Inzidenzen unter 35. Am Montag tritt die neue Corona-Verordnung mit Stufe null in Kraft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen