Daniela Behrens (SPD), Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung in Niedersachsen, trägt eine Mund-Nasen-Maske. © Moritz Frankenberg/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Behrens kritisiert Impfgegner: "Fehlt mir das Verständnis"

Stand: 04.11.2021 08:59 Uhr

Im Hinblick auf das Coronavirus sind es nach Ansicht von Niedersachsens Gesundheitsministerin die Ungeimpften, die für eine Zuspitzung der Situation sorgen.

Die Lage in den Krankenhäusern sei schwierig, und sie verschlechtere sich derzeit. Dies lasse sich an den Daten klar feststellen, sagte Daniela Behrens (SPD) der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". Auf den Intensivstationen lägen zu mehr als 90 Prozent Nicht-Geimpfte. "Man kann schlicht feststellen, dass die Ungeimpften dafür sorgen, dass die Intensivstationen volllaufen, dass Operationen möglicherweise wieder verschoben werden müssen, denn Schlaganfälle und Herzinfarkte müssen auch in Pandemiezeiten versorgt werden", so Behrens. Darunter litten dann alle Betroffenen, unabhängig vom Impfstatus. "Für harte Impfgegner fehlt mir da schon das Verständnis und alle anderen wollen wir noch überzeugen, sich endlich impfen zu lassen."

Auch Kritik an Lieferzeiten für Impfstoff

Vor der Gesundheitsministerkonferenz hat Behrens auch den 14-tägigen Vorlauf bei der Bestellung von Covid-Impfstoffen kritisiert. "Das ist ein Zustand, den wir so nicht hinnehmen können", sagte Behrens der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Grundsätzlich gelte, dass in Deutschland ausreichend Impfstoff zur Verfügung stehe, um allen dafür infrage kommenden Menschen eine Auffrischungsimpfung spritzen zu können und gleichzeitig weiter Erst- und Zweitimpfungen anzubieten. "In der Realität scheitert es vor Ort aber zum Teil an den unnötig langen Lieferfristen der Impfstoffe", so die Ministerin. Die Minister beraten heute in Lindau am Bodensee über den weiteren Kurs im Kampf gegen das Coronavirus.

Weitere Informationen
Eine Seniorin wird gegen das Coronavirus geimpft. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Niedersachsen: Booster-Impfungen für Ü-70-Jährige laufen an

Große Nachfrage nach der dritten Corona-Impfung gibt es aktuell nicht. Das liegt auch am empfohlenen Impf-Abstand. (02.11.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.11.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizisten und Polizistinnen suchen nach Spuren auf einem abgesperrten Friedhof im Stadtteil Kirchrode. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Mann getötet und auf Friedhof verscharrt: Lange Haftstrafen

Ein Paar wurde im Revisionsprozess in Hannover zu zwölfeinhalb beziehungsweise siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen