Stand: 25.12.2020 12:45 Uhr

Bad Nenndorf: Zwölfjähriger von freilaufendem Hund gebissen

An einer Hausfassade hängt ein Leuchtschild mit der Aufschrift Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Hundehalter machen können. (Themenbild)

Nach einer Hundeattacke auf ein Kind in Bad Nenndorf (Landkreis Schaumburg) sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls. Bereits am Montag soll ein Hund einen Zwölfjährigen angesprungen und in den Rücken gebissen haben. Nach Angaben der Polizei hatte der unbekannte Halter das Tier sofort zurückgerufen und sich nach dem Befinden des Jungen erkundigt. Das Kind habe unter Schock dem Mann zunächst nicht geantwortet, woraufhin der Hundehalter den Vorfall laut Polizei als "nicht so schlimm" abtat. Zu Hause berichtete der Junge seiner Mutter von dem Geschehen, die daraufhin Anzeige erstattete. Bei dem Hund handelte es sich laut Polizei vermutlich um einen Schäferhund. Der Mann ist den Angaben zufolge etwa 30 Jahre alt und trug am Montag einen olivgrünen Mantel, eine dunkelblaue Cordhose. Er hat einen Vollbart und lange braune Haare, die zu einem Zopf gebunden waren. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (05723) 946 10 entgegen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 25.12.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Protagonist "Leon" aus der Wochenserie "Ich in der Pandemie" schaut portraitartig in die Kamera. © NDR

"Ich in der Pandemie": Wie geht es jungen Menschen im Land?

Über sie wird viel geredet - hier reden sie: Junge Menschen erzählen in Filmen von ihrem Leben in Zeiten von Corona. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen