Stand: 05.12.2022 16:01 Uhr

Bad Nenndorf: Mann springt auf fahrende Autos

Ein Polizist sichert Hand eines Mannes mit Handschellen vor einem Streifenwagen. © NDR Foto: Pavel Stoyan
Der Mann wehrte sich gegen die Polizei und beleidigte die Beamten. (Themenbild)

Am vergangenen Donnerstag soll ein 44-jähriger Mann in Bad Nenndorf (Landkreis Schaumburg) auf die Motorhauben mehrerer fahrender Autos gesprungen sein. Außerdem soll er mehrere Autofahrerinnen und -fahrer geschlagen haben. Ein Mann erlitt leichte Verletzungen. Drei Autos wurden beschädigt. Der 44-Jährige leistete bei dem folgenden Polizeieinsatz Widerstand und beleidigte die Beamten. Der Mann wurde am Kopf und an den Händen verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 44-Jährigen wird unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. Es besteht der Verdacht, dass der Mann unter Betäubungsmitteleinfluss gestanden haben könnte. Ein Zeuge soll den Polizeieinsatz mit dem Handy gefilmt haben. Die Polizei Bad Nenndorf bittet diesen Mann und weitere Zeugen, sich unter der Telefonnummer (05723) 749 20 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 05.12.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD, M), Ministerpräsident von Niedersachsen, sitzt bei der Jahresauftaktklausur der Niedersächsischen Landesregierung mit den anderen Teilnehmern in einem Saal. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner/dpa

Energiewende in Niedersachsen: Rot-Grün setzt Taskforce ein

Ergebnisse nach der Kabinettsklausur: Die Rot-Grüne Landesregierung will beim Thema Energie "den Turbo zünden". mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen