Stand: 17.08.2020 17:26 Uhr

Bad Münder: 45-Jähriger stirbt bei Unfall auf B442

Auf der Bundesstraße 442 bei Bad Münder-Nettelrede sind zahlreiche Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Polizei bei einem tödlichen Verkehrsunfall zu sehen. © Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 442 ist ein 45-Jähriger gestorben.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 442 ist am Freitagnachmittag ein 45 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Abend mitteilte, war ein 21 Jahre alter Mann aus Minden von Lauenau in Richtung Bad Münder unterwegs. Bei einem offenbar riskanten Überholmanöver bei Eimbeckhausen stieß er den Wagen eines 45-Jährigen von der Straße. Dieser schleuderte zurück und prallte frontal in einen entgegenkommenden Lkw. Der Pkw schleuderte laut Polizei daraufhin auf den Radweg, wo er ein Fahrrad mit Kinderanhänger erfasste. Der Fahrradfahrer und sein dreijähriger Sohn wurden dabei leicht verletzt. Das Auto blieb schließlich auf dem Dach auf dem Radweg liegen. Der Fahrer wurde in dem Fahrzeug eingeklemmt und starb noch am Unfallort.

Videos
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr steht in dicken Rauchschwaden. © NDR Foto: Stefan Rampfel
1 Min

Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz

Was passiert, wenn Sie im Notfall die 112 anrufen? Dieses Video erklärt die fünf W-Fragen und was die Feuerwehrleute zwischen Notruf und Einsatz machen. 1 Min

Lkw-Fahrer schwer verletzt

Ein Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten 51 Jahre alten Lkw-Fahrer in eine Klinik nach Hannover. Elf traumatisierte Ersthelfer und Zeugen wurden in einem nahegelegenen Feuerwehrhaus von einem DRK-Kriseninterventionsteam betreut. Gegen den mutmaßlichen Unfallverursacher wurden Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Die Bundesstraße war bis in den späten Abend gesperrt. Im Einsatz waren 37 Feuerwehrleute aus den umliegenden Ortschaften, ein Leitender Notarzt, den Organisatorischen Leiter des Rettungsdienstes des Landkreises Hameln-Pyrmont, ein weiteres Notarztfahrzeug, zwei Rettungshubschrauber und fünf Rettungswagen.


17.08.2020 17:24 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrages ist uns ein Fehler unterlaufen. Dort stand, dass der Fahrradfahrer und sein Sohn durch Trümmerteile leicht verletzt wurden. Richtig ist hingegen, dass sie von dem Auto erfasst wurden, das auf den Radweg geschleudert war.

 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.08.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizisten stehen vor einem abgesperrten Gebäude.

Celle: Polizei lieferte Messerstecher bei späterem Opfer ab

Ein 45-Jähriger soll seinen Onkel getötet haben. Der Verdächtige war erst kurz zuvor aus dem Gefängnis entlassen worden. mehr

Blumen wachsen vor einem alten Schlagbaum und Wachturm in der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn nahe Helmstedt. © picture alliance Foto: Jens Büttner

30 Jahre Deutsche Einheit in Niedersachsen

Mit dem 3. Oktober 1990 beginnt eine Zeit des Umbruchs auch für Niedersachsen. Wie war das damals, wie ist es heute? mehr

Dana Guth, Fraktionsvorsitzende der AfD, sitzt bei der konstituierenden Sitzung im niedersächsischen Landtag auf ihrem Platz. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

AfD-Fraktion: Bundesspitze hofft auf Mediationsverfahren

Drei Abgeordnete waren vor einer Woche zurückgetreten. Damit hat die Partei ihren Fraktionsstatus im Landtag verloren. mehr

Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus im Supercup © imago images / Poolfoto

Abpfiff für eine Pionierin: Bibiana Steinhaus hört auf

Der Supercup zwischen Bayern und Dortmund war das letzte Spiel für die Schiedsrichterin aus Hannover - ein würdiger Abschied. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen