Stand: 15.11.2021 12:53 Uhr

Auto in Italien geklaut - Jugendliche flüchten vor Polizei

Ein mit Bewegungsunschärfe abgelichtetes Polizeiauto fährt mit Blaulicht eine Straße entlang. © NDR Foto: Julius Matuschik
Mehrfach verfolgte die Polizei die Jugendlichen in ihrem gestohlenen Wagen. (Themenbild)

Mit einem gestohlenen Auto sind mehrere Jugendliche mehrfach vor der Polizei geflohen. Wie die Beamten mitteilten, sollen drei junge Männer zunächst am Freitagabend im Landkreis Schaumburg zwei Personen bedroht haben - sie erbeuteten 50 Cent und ein Feuerzeug. Die Täter sollen ihre Opfer auch geschlagen haben. Sie entkamen in einem in Italien entwendeten Auto mit einem ebenfalls gestohlenen Kennzeichen. Am Sonnabend entdeckten Polizisten den Wagen in Hannover - die Insassen entkamen auch hier nach einer weiteren Verfolgungsfahrt. Kurz darauf tauchte das Auto in Bückeburg auf. Dort sollen die Insassen in eine Tankstelle eingebrochen sein und Zigaretten gestohlen haben. Mit bis zu Tempo 150 rasten die jungen Leute den Angaben zufolge durchs Stadtgebiet, um der Polizei zu entkommen.

Ende der Flucht: Auto rammt Streifenwagen

Die Flucht endete in Nordrhein-Westfalen: Das Auto rammte in Porta Westfalica einen Streifenwagen. Der 18 Jahre alte Fahrer und sein 19-jähriger Beifahrer mit Wohnsitz in Italien wurden festgenommen, ebenso ein 19-jähriger Bückeburger, eine 15-Jährige, deren Wohnort nicht genannt wurde, und ein zwölfjähriges Kind aus Thüringen. Fahrer und Beifahrer sitzen jetzt in Untersuchungshaft. Die Jugendliche und das Kind wurden dem Jugendamt übergeben, der 19-jährige Bückeburger wurde aus dem Gewahrsam entlassen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 15.11.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Hunderte Menschen demonstrieren gegen den Ausbau des Südschnellwegs in Hannover. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Demo gegen Südschnellweg-Ausbau - Rodungen ab Montag

In Hannover haben Aktivisten erneut für den Erhalt der Leinemasch demonstriert. Laut Polizei kamen weniger als erwartet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen