Das Foto zeigt eine 56-jährige Frau mit blond gelocktem, schulterlangem Haar. © Polizei Hannover

56-Jährige aus Burgwedel vermisst: Polizei bittet um Hilfe

Stand: 21.09.2022 16:47 Uhr

Die Polizei sucht seit dem 11. September Kerstin Simone G. aus Burgwedel (Region Hannover). Es sei nicht auszuschließen, dass die 56-Jährige Opfer einer Gewalttat geworden sei, heißt es.

Nach dem Verschwinden der Frau bittet die Polizei erneut um Hilfe aus der Bevölkerung. Die Ermittlungen hätten ergeben, dass am Wochenende vom 9. bis zum 11. September ein Auto am Wohnhaus der Vermissten in der Würmseesiedlung in Burgwedel stand, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Wagen gehöre einem vermutlich wichtigen Zeugen. Es dürfte sich um einen silbernen Ford älteren Baujahrs handeln, so ein Sprecher. In Frage kommen demnach die Modelle Ford Mondeo und Ford Focus, gebaut zwischen 2000 und 2004. Der gesuchte Fahrer sei zwischen 40 und 55 Jahren alt, etwa 1,65 Meter groß, von kräftiger bis sehr kräftiger Statur, Brillenträger, und habe kurze, womöglich schon teilweise graue Haare. Der Mann habe eine Hose mit Tarnfleckmuster getragen (Camouflage), dazu eine Jacke und einen Hut, den eine Zeugin als Anglerhut beschrieben habe.

Mann könnte wichtige Beobachtungen gemacht haben

"Diese Person wird von der Kriminalpolizei dringend als Zeuge gesucht", sagte der Sprecher. Weil das Auto in unmittelbarer Nähe zum Wohnhaus der später verschwundenen Frau stand, könnte der Mann etwas beobachtet haben, das ihm selbst zwar nicht verdächtig erschien - "für die Kriminalpolizei aber eine wichtige Tatsache sein könnte. Die Kriminalpolizei bittet daher darum, dass sich diese Person bei der Polizei meldet".

Fotos vom Würmsee gesucht

Zudem suchen die Ermittlerinnen und Ermittler Menschen, die zwischen Freitag (9. September) und Sonntag (11. September) im Bereich des Würmsees waren und dort fotografiert haben. Die Polizei bittet sie, ihre Fotos der Kriminalpolizei zur Verfügung zu stellen. "Möglicherweise sind auf diesen Fotos im Hintergrund ermittlungsrelevante Umstände zu erkennen", heißt es. Die Fotos sollten - mit Angabe der persönlichen Erreichbarkeit für Rückfragen - per E-Mail an die Kriminalfachinspektion 1 des Zentralen Kriminaldienstes geschickt werden: kfi1@zkd-h.polizei.niedersachsen.de. "Gern können Sie die Bilder aber auch bei jeder Polizeidienststelle im Original oder zum dortigen Speichern abgeben", so der Sprecher. Alle anderen Hinweise nehme der Kriminaldauerdienst telefonisch entgegen, unter der Nummer (0511) 109 55 55.

Freundin gab Vermisstenanzeige auf

Ein schwarzer Mercedes Kombi steht auf einem Parkplatz. © Polizei Hannover
Das ist das Auto, mit dem die 56-Jährige unterwegs war. (Archivbild)

Die vermisste Kerstin Simone G. sei zuletzt am Abend des 10. September in der Nähe des Würmsees in Burgwedel gesehen worden, hieß es von der Polizei. Am folgenden Sonntag kam sie nicht zu einem Treffen mit einer Freundin, die einen Tag später die Polizei alarmierte. Die Vermisste ist schlank und hat schulterlange, blonde, gelockte Haare. Sie war mit einem schwarzen Mercedes Kombi unterwegs.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 22.09.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen © picture alliance/Flashpic Foto: Jens Krick

Energiepreisdeckel: Weil wirbt für Modell aus Niedersachsen

Dieses kann laut dem Ministerpräsidenten schnell für Entlastungen bei Verbrauchern sorgen. Vom Bund fordert er Klarheit. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen