Stand: 26.11.2015 12:00 Uhr  | Archiv

Fluchtpunkt Niedersachsen - Das Projekt

Hunderte Flüchtlinge erreichen Niedersachsen jeden Tag, um Asyl in Deutschland zu beantragen. Die Bilder sieht man immer wieder. Doch wie geht die Geschichte weiter? Besser: Wie gehen ihre Geschichten weiter? Was passiert mit den Menschen, wenn sie nach Niedersachsen gekommen sind? Wo leben sie? Wie leben sie? Und wie planen sie ihre Zukunft? Diese Fragen versucht der NDR in seinem neuen Projekt Fluchtpunkt Niedersachsen zu beantworten. Das Fernsehen, der Hörfunk und NDR.de/Niedersachsen begleiten in den kommenden Jahren mehrere Flüchtlinge, die nach Niedersachsen gekommen sind.

Ein Dolmetscher, der viel mehr als übersetzt

Da sind zum Beispiel zwei Brüder, 17 und 22 Jahre alt: sie stammen aus dem Irak, waren ein Jahr auf der Flucht, nun leben sie in Winsen. In Hameln etwa wohnt Fahad Hudsch, 54 Jahre alt und Dolmetscher von Beruf. Er ist Syrer, hat aber einen deutschen Pass und übersetzt nicht nur - er vermittelt zwischen Kulturen.

Gesichter zu den Geschichten

Und der 26-Jährige, der in Ganderkesee untergekommen ist. Er hat einen geduldeten Status bis 2016 und würde liebend gern sein Studium in Deutschland fortsetzen. Wie geht diese Geschichte weiter? Und all die anderen? Autoren-Teams des NDR begleiten die Protagonisten in einer Zeit, in der die Flüchtlingskrise eines der bestimmenden Themen in Deutschland geworden ist. Einige Gesichter werden aus der Menge "der" Flüchtlinge herausgeholt, um beispielhaft ihre Geschichten zu erzählen. Wichtige Ereignisse aus dem Leben dieser Menschen werden dabei genauso erzählt wie der Alltag in der neuen Heimat.

Unter dem Titel "Fluchtpunkt Niedersachsen" berichten das Fernseh-Regionalmagazin Hallo Niedersachsen, NDR 1 Niedersachsen und NDR.de/Niedersachsen künftig regelmäßig aus dem Leben der Flüchtlinge berichten, unter anderem in Reportagen und Blogs.

Weitere Informationen
Porträts von Flüchtlingen (v.o.n.u., v.l.n.r .):  Familie Taramoush, Basel Taifour, Fahad Hudsch, Hamsa Mahamed Hassan, Mohammad und Abdullah Abd © NDR

Nach der Flucht in ein neues Leben

Ihre Flucht endete in Niedersachsen, nun wollen sie hier Fuß fassen und sich ein neues Leben aufbauen. Der NDR begleitet Flüchtlinge in ihre Zukunft und berichtet unter anderem in Blogs. mehr

Geldtransaktion am Laptop © fotolia.com Foto: Redpixel

Alle Informationen zum Spendenkonto der NDR Benefizaktion

Das Spendenkonto für die Aktion 2020 ist eröffnet, in allen Banken, Sparkassen und online kann nun gespendet werden. mehr

Nazim fährt Hochbahn in Hamburg © NDR Foto: Bettina Less

Wie wir mit Flüchtlingen zusammenleben

NDR Reporter begleiten mehrere Monate lang Flüchtlinge und Norddeutsche, die mit ihnen zu tun haben. Welche Hoffnungen und Ängste haben sie? Und wie entwickelt sich das Zusammenleben? mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 23.11.2015 | 19:30 Uhr

English Deutsch