Stand: 16.04.2021 14:02 Uhr

Volkswagen verkauft im ersten Quartal mehr Autos

Das VW-Logo prangt auf einer Fahne. © dpa-Bildfunk Foto: Hendrik Schmidt
VW hat im ersten Quartal mehr als 2,4 Millionen Fahrzeuge verkauft. (Themenbild)

Der Volkswagen-Konzern hat im ersten Quartal mehr Autos verkaufen können. Der Absatz zwischen Januar und März stieg laut Konzern um über ein Fünftel auf 2,43 Millionen Fahrzeuge. In Nord- und Südamerika und in der Asien-Pazifik-Region verzeichnete der Konzern deutliche Zuwächse. In Westeuropa musste der Autobauer aber ein Minus von 4,6 Prozent hinnehmen. Hier machen sich weiterhin die Folgen der Corona-Pandemie bemerkbar. Vor allem in China lief es für Volkswagen im ersten Quartal rund. Dort stiegen die Auslieferungen um gut 61 Prozent auf 990.600 Fahrzeuge. Unterdessen hat der Konzern für sein Werk in Emden für einen Großteil seiner 9.000 Mitarbeiter erneut Kurzarbeit angemeldet. Es fehlten spezielle Bauteile, so ein Sprecher. Voraussichtlich ab Montag sollen die Mitarbeiter für mindestens zwei Wochen zu Hause bleiben.

 

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 16.04.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild weist auf eine Bombenentschärfung hin. © dpa Foto: Friso Gentsch

80 weitere Bomben-Verdachtspunkte in Göttingen gefunden

Zehn davon liegen laut Stadt an oder unter Gebäuden. Bis alle überprüft sind, wird es voraussichtlich Jahre dauern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen