Stand: 01.10.2016 10:04 Uhr  | Archiv

VW: Milliardenschwere Einigung mit US-Händlern

Im Abgas-Skandal hat sich Volkswagen mit seinen Vertragshändlern in den USA geeinigt. Der Wolfsburger Autobauer stimmte Entschädigungszahlungen an die rund 650 US-Autohändler zu. Sie waren nach Bekanntwerden des Abgas-Skandals mehrheitlich auf den Dieselautos sitzen geblieben. Um die Verluste auszugleichen, erklärte sich VW zu einer Zahlung von 1,2 Milliarden Dollar (knapp 1,1 Milliarden Euro) bereit. Das geht aus einem Vergleich hervor, der gestern bei einem Gericht in San Francisco eingereicht wurde, wie VW am Freitag über seine US-Tochter Volkswagen Group of America mitteilte. Der zuständige Richter Charles Breyer muss den Kompromiss nun noch genehmigen. Eine Entscheidung wird am 18. Oktober erwartet.

Händler können klagen oder Entschädigung erhalten

Die Händler haben dem Vergleich zufolge die Möglichkeit,eine Zahlung in Anspruch zu nehmen oder VW auf eigene Faust zu verklagen. Der Konzern bietet ihnen an, betroffene Autos unter den gleichen Bedingungen zurückzukaufen, die er auch geschädigten US-Autobesitzern angeboten hatte. Bereits im Sommer hatte VW bei zahlreichen US-Zivilklagen von Kunden und amerikanischen Behörden einen Vergleich über umgerechnet rund 13,4 Milliarden Euro ausgehandelt. Auch in diesem Vergleich muss Richter Charles Breyer noch seine finale Zustimmung geben. Auch das wird für den 18. Oktober erwartet.

Weitere Informationen
Dunkle Wolken ziehen über das Betriebsgelände von Volkswagen in Wolfsburg. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Abgas-Skandal kostet VW bis zu 35 Milliarden Euro

Noch ist nicht klar, wie viel Volkswagen genau bezahlen muss. Doch Analysten zufolge könnten die Kosten für VW wegen der Abgas-Manipulationen auf bis zu 35 Milliarden Euro klettern. (09.09.2016) mehr

Der Auspuff eines VW-Passats ist am 25.09.2015 vor dem Volkswagenwerk in Wolfsburg zu sehen. © dpa - Bildfunk

Die VW-Abgas-Affäre: Eine Chronologie

Der Abgas-Skandal hat VW in die schwerste Krise der Firmengeschichte gestürzt. Was ist bislang geschehen? mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.10.2016 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Wanderer schauen auf Wegmarkierungen im Naturpark Solling-Vogler. © Solling-Vogler-Region im Weserbergland e. V.

Wanderverband zeichnet Solling-Vogler-Region aus

Als erste in Niedersachsen erhält die Region das Qualitätssiegel "Wanderbares Deutschland" des Deutschen Wanderverbands. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen