Stand: 12.12.2021 18:20 Uhr

Unbekannte sprengen in Salzgitter Geldautomat und flüchten

Ein Hubschrauber der Polizei fliegt über ein Maisfeld auf der Suche nach vermutlichen Geldautomatenknackern. © TeleNewsNetwork
Nicht zu fassen: Selbst mit einem Hubschrauber konnte die Polizei die Täter nicht aufspüren. (Themenbild)

Mit der Sprengung eines Geldautomaten in einem Supermarktgebäude in Salzgitter haben Unbekannte am frühen Sonntagmorgen einen erheblichen Schaden verursacht. Die erhoffte Beute blieb aber aus, wie die Polizei mitteilte. Denn trotz der Sprengung sei der gefüllte Tresor im Automaten nicht erreichbar gewesen. Der Sachschaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf etwa 60.000 Euro. Bei Eintreffen der Beamten waren die mutmaßlichen Täter bereits flüchtig und konnten selbst mithilfe eines Hubschraubers nicht gefasst werden. Sie sind weiter auf der Flucht.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.12.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

2G Gastronomie in Zeiten der Coronapandemie. Hinweisschild in einer Einkaufspassage zur Coronaschutzverordnung. © picture alliance / Rupert Oberhäuser Foto: picture alliance / Rupert Oberhäuser

Niedersachsen: Kritik an geplanter 2G-Regel für Jugendliche

Grüne und Landesschülerrat verweisen darauf, dass bei ihnen die Eltern mitentscheiden. Die FDP ist für 2G ab 16 Jahren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen