Stand: 24.10.2018 20:40 Uhr

St. Andreasberg kauft Skianlagen am Sonnenberg

Auf der Internetseite der Skilifte Sonnenberg verabschiedet sich der alte Betreiber noch von seinen Wintersportgästen der vergangenen 49 Saisons und hofft, "dass sich auch in der nächsten Saison die Räder dort oben drehen werden". Und tatsächlich dürfen sich die Wintersportfreunde freuen: Das alpine Skigebiet auf dem Sonnenberg in der Nähe des Braunlager Ortsteils St. Andreasberg bleibt erhalten. Das sagte Bürgermeister Stefan Grote (SPD) der Deutschen Presse-Agentur. Nach dem Rückzug des bisherigen Betreibers der Skianlagen im Sommer stand die Zukunft des Skigebiets im Harz lange Zeit infrage. Die Stadt werde dem bisherigen Betreiber die Liftanlagen auf dem 853 Meter hohen Berg abkaufen und neu verpachten, sagte Grote.

Ein Snowboardfahrer lässt sich vom Lift den Sonnenberg hochziehen. © NDR

Gute Nachrichten für Wintersportler

Braunlages Bürgermeister Grote teilte mit, dass die Stadt die Liftanlage auf dem Sonnenberg kaufen und neu verpachten wird. Es gebe bereits aussichtsreiche Gespräche mit Interessenten.

4,75 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Stehen in aussichtsreichen Verhandlungen"

"Wir stehen in aussichtsreichen Gesprächen mit mehreren Interessenten. Ich gehe angesichts des derzeitigen Verhandlungsstands zu 100 Prozent davon aus, dass auch in diesem Winter Skibetrieb möglich ist", so Grote. Der Nationalpark Harz als Eigentümer des Areals ist nach eigenen Angaben mit dieser Lösung einverstanden. Der Sonnenberg ist eines von rund einem Dutzend Skigebieten im Harz. Es gibt vier Liftanlagen und mehrere unterschiedlich anspruchsvolle Pisten.

Weitere Informationen

Verschwindet das Harzer Skigebiet Sonnenberg?

Weil der Lift-Betreiber am Sonnenberg im Harz aufhören will, ist die Zukunft des Skigebiets ungewiss. Hoffnung könnte nur ein Nachfolger bringen - doch den gibt es bislang nicht. (06.08.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 24.10.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:02
Hallo Niedersachsen
02:50
Hallo Niedersachsen
03:10
Hallo Niedersachsen