Stand: 22.04.2020 15:18 Uhr

Raser-Prozess: Urteil ist nun rechtskräftig

Ein Mann verdeckt sein Gesicht mit einem Ordner im Gerichtssaal. © dpa Bildfunk Foto: Peter Steffen
Der Mann wurde im März zu sieben Jahren Haft verurteilt.

Das Urteil des Landgerichts Braunschweig im sogenannten Raser-Fall ist nun rechtskräftig. Das teilte das Gericht mit. Ein 38 Jahre alter Mann war Anfang März nach einer Verfolgungsjagd mit Todesfolge sowie Drogenbesitzes zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Ursprünglich hatte der Angeklagte dagegen Revision eingelegt. Seine Verteidigung hatte nur viereinhalb Jahre Haft gefordert. Doch dann zog er die Revision wieder zurück.

Videos
Der Angeklagte und sein Verteidiger im Gerichtssaal.
3 Min

Raser-Prozess in Braunschweig gestartet

Im Prozess um eine Verfolgungsfahrt mit tödlichem Unfall in Braunschweig muss sich ein 38-Jähriger vor Gericht verantworten. Er entschuldigte sich zu Beginn des Prozesses. 3 Min

Unterwegs mit 240 Kilometern pro Stunde - und unter Drogeneinfluss

Im August 2019 hatte sich der damals 37-jährige Raser auf den Autobahnen 2 und 39 eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Seine Fahrt, bei der er teilweise mit mehr als 240 Kilometern pro Stunde über die Autobahn fuhr, endete mit dem Zusammenstoß mit zwei Fahrzeugen, die hinter der Abfahrt Braunschweig-Südstadt an einer roten Ampel gestanden hatten. Dabei starb ein 33-Jähriger. Der Raser und ein weiterer Autofahrer wurden schwer verletzt. Es stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher Crystal Meth konsumiert hatte.

Weitere Informationen
Ein Mann verdeckt sein Gesicht mit einem Ordner im Gerichtssaal. © dpa Bildfunk Foto: Peter Steffen

Raser-Prozess: Knapp sieben Jahre Haft gefordert

Bei einer Verfolgungsjagd bei Braunschweig starb im August ein Unbeteiligter. Die Anklage fordert fast sieben Jahre Haft für den Verursacher. Das Urteil soll am Dienstag fallen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 22.04.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Schwarz-Weiß-Porträt des SPD-Politikers Thomas Oppermann © dpa picture alliance Foto: Britta Pedersen

SPD-Politiker Thomas Oppermann ist überraschend gestorben

Der 66-Jährige starb nach einem plötzlichen Zusammenbruch. 2021 hatte er die politische Bühne verlassen wollen. mehr

Die "glücklichen" Schweine von Karl-Heinz Koithahn.
4 Min

Die Harzer Heuschweine von Landwirt Karl-Heinz Koithahn

Möglichst artgerecht sollen die Ferkel bei ihm aufwachsen, mit viel Platz im Freien - und mit regionalem Futter. 4 Min

Ein Polizeifahrzeug steht vor einem Hochhaus in Göttingen. © picture alliance Foto: Swen Pförtner

Göttingen: Erneuter Corona-Ausbruch in Hochhaussiedlung

Laut Stadt haben sich bislang zwei Personen infiziert. Die Betroffenen und ihre Kontaktpersonen seien in Quarantäne. mehr

An einer Hausfassade hängt ein Leuchtschild mit der Aufschrift Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik

Versuchter Mord in Göttingen? Zwei Jugendliche in U-Haft

Eine 15-Jährige und ein 16-Jähriger sollen versucht haben, einen Bekannten zu töten. Zu den Hintergründen schweigen sie. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen