Stand: 22.11.2021 15:21 Uhr

Polizist verletzt - Bodycam-Bilder werden ausgewertet

Ein Polizist trägt eine der neuen Bodycams der Polizeidirektion Osnabrück. © dpa - Bildfunk Foto: Friso Gentsch
Die Bilder der Bodycam, einer kleinen Kamera in Schulterhöhe, werden nun ausgewertet. (Themenbild)

In Göttingen soll ein 31-Jähriger bei einer Polizeikontrolle auf Beamte losgegangen sein und einen von ihnen verletzt haben. Nach Angaben der Polizei sollte der Mann in der Nacht zu Sonntag im Zusammenhang mit einer zuvor gemeldeten Körperverletzung kontrolliert werden. Er sei alkoholisiert gewesen und habe die Beamten angeschrien und beleidigt. Als ein Beamter den 31-Jährigen zu Boden gebracht hatte, griff dieser dem Polizisten ins Gesicht und verletzte ihn am Auge, wie es weiter heißt. Weitere Funkstreifen eilten zur Unterstützung zum Markt. Aufgrund der Gesamtumstände wurde der Einsatz von einem der Beamten mit einer Bodycam aufgezeichnet, so die Polizei. Die Auswertung des Videomaterials stehe noch aus.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 22.11.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Logo der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf einem Smartphone vor einer visuellen Darstellung der neu entdeckten Virusvariante Omikron © picture alliance Foto: Andre M. Chang

Omikron: Erster Verdachtsfall der Variante in Niedersachsen

Betroffen ist ein Mann aus dem Landkreis Wolfenbüttel, der in Südafrika war. Die Gesundheitsministerin mahnt zum Impfen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen