Stand: 29.09.2020 12:08 Uhr

Peine: 20-Jähriger bei Streit durch Messerstich verletzt

Polizeiwagen © picture alliance Foto: Marius Becker
Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter stellen. (Themenbild)

In Peine ist am Montagabend ein 20-Jähriger durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei hatte sich der Mann mit einem 18-Jährigen zunächst verbal gestritten. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung zog der Jüngere dann ein Messer und stach zu. Aufgrund von Zeugenaussagen konnte die Polizei den mutmaßlichen Täter schnell ermitteln. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 29.09.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Jemand arbeitet zu Hause an einem Laptop. © photocase.de Foto:  willma...

Weil vor Gipfel: Mehr Homeoffice ja, Ausgangssperre nein

Niedersachsens Ministerpräsident befürwortet Lockdown-Verlängerung bis Mitte Februar aus. Verschärfungen lehnt er ab. mehr

Eine Pflegekraft begleitet die Bewohnerin eines Altenheims mit Rollator beim Gang durch den Flur. © picture alliance/Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg

Patientenschützer fordern mehr Sicherheit für Heimbewohner

Die bisherige Strategie sei gescheitert. Infizierte und gesunde Menschen müssten konsequenter räumlich getrennt werden. mehr

Justitia © dpa

Vorwurf Brandstiftung: Döner-Imbiss-Betreiber vor Gericht

Laut Staatsanwaltschaft soll der 29-Jährige den Laden angezündet zu haben, um Geld von der Versicherung zu kassieren. mehr

Ein Polizeiwagen vor einem Haus. © NonstopNews

Bundesweite Razzien gegen Schleuser-Bande - fünf Festnahmen

400 Beamte im Einsatz: Fahnder haben unter anderem Objekte in Osnabrück, Twistringen und Salzgitter durchsucht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen