Stand: 12.11.2018 20:24 Uhr

Northeim: Polizei sucht nach Grabschändern

Nach der Schändung von mehreren muslimischen Grabstätten auf dem Stadtfriedhof in Northeim ermittelt der Staatsschutz. Noch gebe es aber keine Spur zu den Tätern, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Unbekannte hatten in der Nacht zum Sonntag zwölf Grabsteine mit roter Farbe beschmiert. Dabei wurden mehrere Hakenkreuze und ein Antifa-Symbol gesprüht. Zudem seien die Namen der Bestatteten unkenntlich gemacht worden, wie der Sprecher sagte. Es entstand ein Schaden in Höhe von 1.300 Euro. Zwei Friedhofsbesucher hatten die Schmierereien am Sonntagvormittag bei der Polizei gemeldet.

Schröder-Köpf: Rechte Schmierereien gefährden Zusammenleben

Niedersachsens Migrationsbeauftragte Doris Schröder-Köpf (SPD) hat die Tat verurteilt. "Diese feigen Taten gefährden das friedliche Zusammenleben in unserer kulturell und religiös vielfältigen Gesellschaft", sagte sie. Aus jeder rechten Gewalttat, aus jeder Hakenkreuz-Schmiererei, aus jeder Grabschändung spreche blanker Menschenhass und Fremdenfeindlichkeit, so Schröder-Köpf. Auch der Islamverband Schura kritisierte die Tat. "Wir verurteilen diese feigen Aktionen auf das Schärfste und hoffen, dass die Täter in kürzester Zeit gefasst und bestraft werden", sagte Sprecher Hakan Toklu.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei ermittelt wegen Störung der Totenruhe, Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, diese unter (05551) 7 00 50 der Northeimer Polizei mitzuteilen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Niedersachsen 18.00 | 12.11.2018 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Krankenpflegerin arbeitet in Schutzkleidung in einem Krankenzimmer auf der Intensivstation. © picture alliance/dpa Foto: Marcel Kusch

Corona: Forscher warnen vor stark steigenden Todeszahlen

Wenn die Fallzahlen nicht schnell sinken, seien im November 800 Tote pro Woche möglich, so die Göttinger Experten. mehr

Die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Einbeck Dirk Heitmüller, Sabine Michalek und Dr. Claudius Weisensee von links nach rechts. © Michalek/Heitmüller/Weisensee

Bürgermeisterwahl in Einbeck: Drei Kandidaten treten an

Bleibt die amtierende Bürgermeisterin Sabine Michalek bis 2026 weiter im Amt - oder gewinnt einer ihrer Gegenkandidaten? mehr

Flagge / Fahne von Amerika © P.Thompson/Helga Lade

US-Präsidentenwahl: Wie viel Amerika ist in Niedersachsen?

Trump oder Biden? Am Dienstag fällt die Entscheidung. Wie eng sind eigentlich die Verbindungen Niedersachsens mit den USA? mehr

Die Braunschweiger Mannschaft jubelt. © imago images / Hübner Foto: Susanne Huebner

3 Schüsse, 3 Tore: Braunschweig besiegt Nürnberg

Zwei schöne Treffer und ein fragwürdiger Foulelfmeter in der Nachspielzeit haben der Eintracht ihren zweiten Saisonsieg beschert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen