Stand: 17.08.2020 14:17 Uhr

LKA warnt vor hoch dosierten Ecstasy-Tabletten

Ecstasy-Tabletten liegen auf einem Untergrund mit Linealen an der Seite. © Landeskriminalamt Niedersachsen
Die beschlagnahmten Pillen mit eingeprägtem Totenkopf enthalten laut LKA 232 Milligramm des Betäubungsmittels MDMA.

Das Landeskriminalamt (LKA) warnt vor Ecstasy-Tabletten mit einem besonders hohen Wirkstoffgehalt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Es werde ermittelt, ob der Tod eines 20-Jährigen Anfang Juni im Zusammenhang mit dem Konsum der Droge steht, teilte das LKA am Montag mit. Daraufhin seien im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Braunschweig mehr als 100 dieser Ecstasy-Tabletten beschlagnahmt worden. Die Charge habe rund 70 Prozent mehr Wirkstoff des Betäubungsmittels MDMA enthalten als üblich, so die Ermittler. Die gefährlichen Ecstasy-Tabletten tauchen seit drei Jahren immer wieder in Niedersachsen auf, unter anderem 2017 in Göttingen und im vergangenen Jahr in Braunschweig.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 17.08.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Blitz am wolkenverhangenen Nachthimmel. © dpa-Bildfunk Foto: Brendan Esposito/AAP

Nach der Hitze: Der Norden kühlt zum Wochenbeginn ab

Ein Tief zieht Richtung Ostsee. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Gewittern mit Starkregen und Unwetterpotenzial. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen